Studienplan von Sprachstudenten auf Lehramt dringend gesucht!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

wie dicht ist euer Studienplan????

Das ist unrelevant. Das Arbeitspensum an der Uni ergibt sich aus dem, was du außerhalb der Vorlesungen machst, Aber wenn es dich beruhigt: Die 2-Fach Bas sind alle i.d.R. so ausgelegt, dass du nicht mehr als 25 Semesterwochenstunden hast.

Es ist jedoch ein Unterschied wie du mit dem Lernpensum umgehst. Du hast zwar 25 Wochenstunden auf dem Papier, aber der Stoff muss auch noch vor- und nachbereitet werden. Je nachdem wie schwer das Fach ist, bzw. wie schnell du verstehst, musst du mal mehr, mal weniger lernen. Hinzu kommen dann noch Prüfungsleistungen, wie Hausarbeiten, Essays, Textzusammenfassungen, Klausuren &Co.

3 Fächer zu studieren ist aus mehreren Gründen problematisch. 1. Handelt es sich dabei um ein Doppelstudium und das muss erst einmal genehmigt werden. Gerade bei einem Erstsemester dürfte das schwierig sein (kommt aber auf die Uni an)
2. Hast du oft festgelegte Zeiten. Gerade im ersten Semester hast du Pflichtkurse die sich mit deinen anderen Fächern überschneiden können. Schon im 2-Fach BA kommt es da manchmal zu Problemen, bei drei Fächern msstest du sämtliche Kurse so im Stundenplan unterbringen können, dass du die Pflicht- und Wahlkurse belegen kannst, sonst bleibst du nicht in der Regelstudienzeit.
3. Die zeitliche Belastung. Mit drei Fächern dürftest du so um die 35 Wochenstunden haben. Hinzu kommt noch Vor- und Nachbereitung und alles was du für die Leistungsnachweise brauchst. In der Klausurwoche dürftest du dann auf ca. 50-60 Wochenstunden kommen. Das ist für jemanden der das nicht gewohnt ist einfach zu viel.

Es wäre einfacher, im Master ein drittes Fach zu belegen. Das machen viele Lehrämtler so.

Was möchtest Du wissen?