Studienplätze für Altabiturienten trotz Doppel-Abiturjahrgang?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Benachteiligt inwiefern? Du hast dieselben Chancen wie die jetzigen Abiturienten. Du wirst mit den doppelten Abijahrgängen um die Studienplätze konkurrieren müssen, wirst dabei aber weder besser, noch schlechter bewertet. Da du Wartesemester gesammelt hast, hast du evt die Chance, über die WS einen Platz zu bekommen. I.d.R. werden 20% der Plätze nach Wartezeit vergeben (Abweichungen möglich).

viele Unis rechnen Wartezeit aber erst nach zehn Semestern oder so an.

Absoluter Unsinn. Wartesemester zählen ab 1nem Wartesemester - das ist überall gleich. Was stimmt ist, dass man je nach Studiengang/Uni erst ab einer bestimmten Wartesemesteranzahl einen Platz bekommt. Das hängt von den Bewerberzahlen für den jeweiligen Studiengang im Semester ab. Je mehr Bewerber, desto mehr WS werden benötigt.

notextor0101 08.07.2011, 19:20

Also mal angenommen, im letzten Jahr wurden an einer Uni in den 20%, die nach Wartesemestern gewählt wurden, alle ab 3 Wartesemestern und einem Schnitt von 3,4 genommen. Auf diesen Anteil an zu Vergebenden Studienplätzen hätten dann die "Neuabiturienten" eher keinen oder nur wenig Einfluss-denn sie haben ja keine Wartesemester und können entsprechen gar nicht erst in dieser Vergabeart berücksichtigt werden-oder? Dann wäre ja die Wahrscheinlichkeit, dass der Wert ähnlich wie im letzten Jahr ist relativ hoch-oder habe ich mich da total verrannt?

0
Mandava 08.07.2011, 22:09
@notextor0101

Das ist korrekt :)

Man kann immer nur in einer Sparte, also ENTWEDER über die Abinote ODER das hochschuleigene Auswahlverfahren ODER über die Wartesemester (+Schnitt) reinkommen. Die Abiturienten, die dieses Jahr ihren Abschluss gemacht haben, können nicht über die WS reinkommen, denn sie haben noch keine gesammelt.

alle ab 3 Wartesemestern und einem Schnitt von 3,4

In diesem Fall wärst du bei 8 WS und einem Schnitt von 3.4 genommen worden. Selbst wenn der NC nächstes Jahr noch einmal anzieht, hast du gute Chancen. Ne Garantie gibt es natürlich nicht.

0

Die sind genauso benachteiligt, es sei denn, sie können sich mit ihrer Wartezeit Bonuspunkte sichern... viele Unis rechnen Wartezeit aber erst nach zehn Semestern oder so an. Wenn du also erst vor ein oder zwei Jahren Abi gemacht hast, sieht's schlecht für dich aus.

notextor0101 08.07.2011, 18:40

Also da bin ich anders informiert, die meisten Unis geben 20% der Studienplätze nach Wartezeit ab, und die wird ab dem 1. Wartesemester gerechnet. In meiner Logik ergibt das, das Bewerber mit viel Wartezeit nicht ganz so benachteiligt sind, weil der Doppel-Abi-Jahrgang ja keine Wartezeiten mitbringt. Aber ich weiß nicht, ob dafür evtl. irgendwelche Quoten geändert wurden oder ähnliches (?)

0
notextor0101 08.07.2011, 18:58
@Mandava

Vielen Dank! Das beruhigt mich unheimlich, ich habe zwar durch meine Ausbildung und Berustätigkeit 8 Wartesemester und mich an unzähligen Unis beworben, aber irgendwie doch noch ziemlich Bammel keinen Studienplatz zu bekommen. Um so erleichterter wäre ich, wenn ich hier vor Ort einen Studienplatz bekommen würde, dann müsste ich nicht auch noch den Umzug organisieren und finanzieren....

0

Was möchtest Du wissen?