Studienkredit als Sonderausgaben absetzbar

1 Antwort

Am besten mit einem guten Steuerberater (Lohnsteuerhilfeverein) den Fall mit dem lokalen Finanzamt besprechen, deine Ausgangslage hat sich ja nicht verändert durch diese Umschuldung ist ja nur die Höhe der Zinszahlung etwas vermindert worden. Sicher bekommt Ihr das wieder hin.

Probleme mit BAföG-Amt

Hey,

Ich habe zurzeit ein paar Probleme mit dem BAföG-Amt und bin etwas verwirrt...

Ich hatte mein erstes mal BAföG Mitte-Ende September 2010 beantragt und es verlief alles ohne Probleme. Vor ein paar Wochen dann, kam ein Zettel vom Amt, wo man meine Finanzen überprüft hat und man sei auf was gestoßen. Es handelt sich um einen Fond.

Dieser Fond wurde allerdings Anfang August 2010 aufgelöst und das Geld auf mein Giro-Konto überwiesen. Nun wollen die gerne wissen, wo diese X-Euro sind und was damit passiert ist usw.. Ich hatte mir daraufhin Informationen von der Bank geholt und diese dorthin geschickt. Nun kam ein neues schreiben, weil man immer noch nicht zufrieden ist mit der Auskunft und sagt doch auch glatt, "ich behalte mir vor, bei weiterer Verletzung der Auskunftspflicht die gesamte bisher geleistete Ausbildungsförderung zurückzufordern [...]!

Aber was soll das bitte? Nicht nur das ich Informationen geschickt habe, nein dieses Geld war vorallem VOR der Antragsstellung und im BAföG-Antrag steht konkret: "Barvermögen und Guthaben im Zeitpunkt der Antragsstellung"!

Da der Fond im August aufgelöst wurde und im September der Antrag gestellt wurde gab es diesen Fond ja garnicht mehr und das Geld hatte ich eben auch nicht. Ich darf mir ja schließlich davon kaufen was ich möchte. Somit habe ich beim Antrag alles korrekt angegeben aber was wollen die nun von mir?

Sorry das es etwas länger wurde aber ich hoffe hier weis jemand Rat.

MfG

...zur Frage

Nachversicherung in berufsständigem Versorgungswerk bei ehemaligem Beamten als Sonderausgabe steuerlich abziehbar?

Finanzbeamter wechselt vom Beamtenstatus in die freie Wirtschaft. Ist dort als Syndikus-Steuerberater in der Industrie beschäftigt. Nun wird er von seinem alten Dienstherren im Steuerberaterversorgungswerk nachversichert (ca. 60.000 €). Bisher waren seine "Altervorsorgebeiträge" als Beamter ja steuerlich nicht abziehbar, da er als Beamter ja selbst keine gezahlt hat, sondern der Diensherr für seine Pension Rückstellungen gebildet hat. Jetzt wird dieser Betrag nachversichert im Versorgungswerk. Sind die nachversicherten Beträge neben den laufenden Beiträgen als Sonderausgaben abziehbar? Bei Renteneintritt sind die Renteneinnahmen ja auch zu versteuern, oder? Kann jemand antworten? Vielen Dank!

...zur Frage

Lehramt Hauptschule Studium ohne Abschluss - was wird anerkannt

wenn das Studium Lehramt für Hauptschule -Bayern 8 Semester bis zur 1. Staatsprüfung gemacht , aber nicht vollständig alle Prüfungsfächer abgelegt wurden- und damit das Studium nicht beendet wurde und auch keine weitere Möglichkeit besteht die Prüfung zu wiederholen oder noch zu machen ( Krankheit und kein Attest) Welche Möglichkeiten gibt es dass die Scheine für irgend ein Studienfach noch anerkannt werden ? Werden Semenster angerechnet ? ist es von Bundesland zu Bundesland verschieden? und welches Bundesland- welcher Studiumbereich / evtl soziales, könnte etwas von dem Studienzeiten anerkennen

...zur Frage

KFZ Versicherung - Welche SFK habe ich?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage. Ich bin 23 Jahre alt und habe mittlerweile mein Führerschein ca. 6 Jahre (begleitetes Fahren mit 17). Die Autos bzw. das Auto wurde bisher bisher über meine Vater versichert und ich war Fahrer. Werden die Jahre irgendwie auf meine SFK angerechnet, oder wie funktioniert das nun? Wie viel % würde ich den haben?

...zur Frage

Steuererklärung & Progressionsvorbehalt

Guten morgen,

ich habe vergangenes Jahr ca. 4000 Euro durch nichtselbstständige Arbeit verdient und ca. 13000 Euro Krankengeld erhalten. Nun wurde das Krankengeld der abzuführenden Lohnsteuer dals Progressionsvorbehalt angerechnet, obwohl das zu versteuernde Einkommen noch unter dem Grundfreibetrag liegt - ist dies korrekt? Ich dachte immer, der Progresisonsvorbehalt lässt sich nur an zu versteuerndem Einkommen anwenden, was ja hier nicht der Fall wäre.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?