Studiengangwechsel trotz Exmatrikulation?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist eher, ob du "nur" exmatrikuliert wurdest oder ob die nicht erbrachten Leistungen als endgültig nicht bestanden bewertet wurden. Wenn das der Fall ist, dann sieht es nämlich ganz finster aus mit einem Wechsel in ein ähnliches Fach.

Ansonsten würde ich an deiner Stelle alles versuchen, was klappen kann. Du hast ja nichts zu verlieren. Rückdatiere Atteste sind eher eine zwielichtige Sache, aber bei psychischen Problemen kann es tatsächlich sein, dass die Krankheit dich davon abgehalten hat, dich rechtzeitig zu kümmern und dann könnte es natürlich klappen.

Du musst dich aber auch fragen, ob du das noch willst. Mit 25 statt 120 ECTS bist du schon wirklich sehr weit im Rückstand. 

Ganz ehrlich? Probleme haben andere auch. Trotzdem muss man 40 Punkte nach 4 Semestern einfach schaffen. Das sind 2 kleine Module pro Semester (!), die man bestehen muss. Da wurdest du leider zurecht exmatrikuliert.

Außerdem sähe es auf dem Arbeitsmarkt ziemlich mies für dich aus, selbst wenn du zu Ende studieren dürftest. Es gibt massenhaft BWL-Studenten. Da sollte man schon einen guten Schnitt vorweisen können und BWL ist kein Studiengang, in dem dies unmöglich ist.

sel12 23.02.2017, 21:33

3 semester hat man zeit, nicht 4.

Ich weiß, dass sich jeder mit sowas rechtfertigt. Ich hatte aber wirklich große probleme und ich habe nicht gefragt, ob ixj zurecht exmatrikuliert wurde sondern ob es mit Attest funktionieren könnte. Solche antworten könnt ihr euch sparen.

0
Drainage 23.02.2017, 21:39
@sel12

3 oder 4, egal. Andere Leute holen 40 Punkte in einem Semester.

Du probierst es doch so oder so und bei deiner Freundin hat es geklappt. Also funktioniert es in manchen Fällen anscheinend.

So ganz verstehe ich den Sinn deiner Frage nicht.

1

Laut deinen anderen Fragen ist das eigentlich Problem nicht dein Privatleben, sondern deine Einstellung. Immer wieder fragst du, wie du dich durchhangeln kannst. Jetzt hast du eben die Quittung dafür bekommen.

Nicht jeder ist in der Lage zu studieren. Dass sollte man einsehen und akzeptieren.

sel12 23.02.2017, 21:30

Das sage ich doch nur aus Verzweiflung.. Ich habe einfach Angst, dass die Verlängerung trotz Attest nicht durchgeht.. Suche mir nur einen Plan B, ich möchte es dann aber auch wirklich durchziehen.. Ich weiß, das sagt jeder, der sich in meiner Lage befindet. 

0
SerenaEvans 23.02.2017, 21:32
@sel12

Na ja, dieser Wille kommt nach vier Semestern vielleicht auch einfach zu spät. Du hattest viel Zeit. Jetzt, wo du mit dem Rücken zum Wand stehst, ist es natürlich sehr einfach zu behaupten, man wolle sich ändern. Und ja, das wird wirklich jeder in deiner Siuation behaupten.

2
sel12 23.02.2017, 21:35
@SerenaEvans

Es sind 3 Semester vergangen, keine 4. 

Ich hatte aber wirjlich Probleme, was soll ich denn noch sagen, damit man mir glaubt 😂 lustig. Außerdem beantwortet das meine Frage nicht. Ich wollte nur wissen ob ich es mit einem Attest hinkriegen könnte. Eure antworten sind überflüssig

0
SerenaEvans 23.02.2017, 21:41
@sel12

Eher ist deine Frage überflüssig, immerhin hast du hier schon mehrfach um Rat zu deinem falschen Umgang mit dem Studium gefragt.

JEDER hat private Probleme. Das entbindet einen nicht von geltenden Regeln.

1
Kristall08 23.02.2017, 21:54
@SerenaEvans

Interessant ist ja auch, dass solche Probleme immer erst dann auffallen, wenn das Kind schon im Brunnen liegt... 3:)

1

Was möchtest Du wissen?