Studiengangwechsel-> BaföG amt erklären warum man gefördert wurde.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist egal, denn durch eine Prüfung fallen kann man immer. Für das BAföG-Amt ist auch nicht wichtig, ob du nicht vielleicht schon früher hättest wechseln können. Entscheidend ist, dass du nicht zu spät wechselst, weil sonst der Neigungswandel allein nicht mehr als ausreichender Grund für einen Fachrichtungswechsel mit Weiterförderung gilt. Da du aber gerade erst ins zweite Semester kommst (soweit ich das verstanden habe), sollte es keine Probleme geben. Dein Neigungswandel im zweiten Semester ist ein ausreichender Grund.

Und wie sicher bist du dir da ungefähr? Ich will einfach noch versuchen d9ie Scheine, die Erfahrung und das Studentenleben noch genießen und dann im WS 12/13 mit dem richtigen Studium voll durchstarten. Laut BaföG-Rechner und deiner Argumentation ist es vorm 3. Semester nicht zu spät.

Danke =)

0
@ddeerr

Ich würde sagen, vorsichtige 95%...

Wie sollte das BAföG-Amt auf die Idee kommen, dass du dir wegen deines Fachrichtungswechsels jetzt schon vollkommen sicher bist? Vielleicht willst du es ja im Sommersemester noch mal mit deinem bisherigen Studium versuchen...

Vor dem dritten Semester ist es nicht zu spät, richtig. :)

0
@ddeerr

Ok also ich sollte schon Leistungen vorweisen um nicht alt auszusehen, ob ich die bestehe oder nicht, sei erstmal dahingestellt =)

0

Was möchtest Du wissen?