Studienfahrt- Venedig?

5 Antworten

Italien ist an sich gar nicht teuer, sondern nur in den Touristenhochburgen. Venedig habe ich da auch als sehr teuer in Erinnerung. Das gilt nicht nur für die Gastronomie sondern auch für die Läden. 

Theoretisch kann man auch in Venedig shoppen gehen. Es stellt sich aber die Frage, warum man nach Venedig fährt um dort im H&M abzuhängen.

Gibt es so einen Laden nicht bei Dir um die Ecke?

Ich weiß nicht wie viel Geld ich mitnehmen sollte

Schwer zu sagen. Im E-Fall einfach die EC-Karte mitnehmen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, gelle?
Und dann noch ohne Infos...

  • Wie lange bleibt ihr?
  • Was alles musst du selbst zahlen?
  • Habt ihr ein kontinentales Frühstück im Hotel, das eine zeitlang vorhält, sodass du evtl. nur eine warme Mahlzeit am Tag finanzieren musst?

Dann solltest du großzügig bedient sein mit 50€/Tag.

Mehr input von dir, mehr output von mir.

Aber ehrlich - du musst doch nicht in denselben Läden shoppen wie zu Hause!!

In Venedig würde ich nicht shoppen, außer du willst überteuerte Sachen kaufen..

in den Nebenstraßen ist es etwas günstiger..

kaufst du ein 0,25 Wasser am markusplatz kannst du eben mal schnell 5€ hinlegen

müsst ihr euch selbst verpflegen würde ich mindestens 50€ pro Tag rechnen

Ich denke, Venedig ist eine wunderschöne Stadt, in der ich es mir auch ein wenig gutgehen lassen würde und mal etwas mehr für ein Abendessen hinlegen würde.

Aber warum sollte man in Läden wollen, die es hier und überall auch gibt?

Venedig ist nicht Italien, Venedig ist Venedig und damit extrem teuer. Für shoppen ist Venedig ungeeignet, das kann man in Krefeld oder Buxtehude besser und billiger. Die (eher wenigen) Boutiquen in Venedig sind eben ... extrem teuer. Außerdem ist es vertane Zeit. Ich würde nicht an den Wühltischen von h&m abhängen, wenn man die Wunder Venedigs um sich hat.

Was möchtest Du wissen?