Studienfach wechseln oder Neu bewerben? Unterschied?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Informiere dich an deiner Uni mal zum Thema Studiengangswechsel, aber im Prinzip gibt es dabei in der Regel keine großen Unterschiede zur normalen Bewerbung.

Das heißt, du musst die Bewerbungsfristen einhalten und hast die gleichen Zulassungsbeschränkungen. Deswegen ist ein um 0,6 "zu hoher" NC natürlich schon ein ziemliches Pfund.

Dass man bereits an der jeweiligen Hochschule immatrikuliert ist, bringt keinen Vorteil - außer, dass du bei der Umschreibung wahrscheinlich nicht mehr so viele Dokumente vorlegen musst, weil die die Uni bei deiner ersten Immatrikulation schon gesehen hat.

Also, informiere dich zum Ablauf des Wechsels am besten direkt an deiner Hochschule. Eine Bevorzugung gibt es aber leider nicht.

Beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bewirbst Dich einfach für Fach B wie jeder Andere. Dein bisheriges Studium bringt Dir nur Nachteile: Wenn Du 2 Semester immatrikuliert warst, dann hast Du 2 Semester Wartezeit verloren für künftige Auswahlverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeiseFragen
13.07.2017, 16:19

Nur ein potentieller und indirekter Nachteil.

0

Wechsel heißt neu bewerben.

Außer der Sudiengang ähnelt sich und du kannst dir die Punkte anrechnen lassen, dann ist es was anderes. Haben A und B nichts miteinander gemein, dann bist du wie ein "Neuer" zu bewerten.

Das weiß aber die Studienbetreuung an deiner Uni bestimmt 100 mal besser.

Termin machen, vorbei düsen, hast ja noch ne ganze Weile Zeit zum nächsten Semester.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?