Studienfach Logopädie, Sprachtherpie

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Mizileinchen!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Verschieden staatliche und private Berufsfachschulen: Dreijährige Ausbildung (inclusive diverser Praktika), Prüfung, staatliche Anerkennung.

  • Verschiedene Fachhochschulen: Weiterbildung für ausgebildete Logopäden mit wenigstens Fachhochschulreife in Form eines Studienganges an Fachhochschulen (Bachelorabschluss)

  • Verschiedene Berufsfachschulen und kooperierende Fachhochschulen: Ausbildung inclusive diverser Praktika Studium (Prüfung, staatliche Anerkennung nach drei Jahren und Bachelorabschluss ein Semester später - duales Studium)

  • Nur Hochschule für Gesundheit in Bochum: Ausbildung an einer Fachhochschule mit integriertem Studium (Prüfung, staatliche Anerkennung, Bachelorabschluss - duales Studium). 7 - 8 Semester. Weiterführendes Studium vorgesehen (Masterabschluss) 3 - 4 Semester; in Koperation mit einer Universität eine Promotion geplant.

  • Grundständiges Studium an Universitäten (Z.B. Uni Köln - Studiengang Sprachtherapie)

Die Berufsbezeichnungen lauten Logopäde, Logopäde (B.Sc.), Logopäde (M.Sc.) oder Sprachtherapeut (...of Arts)

Die Einsatz- und Verdienstmöglichkeiten steigen mit der Höhe der Qualifikation. Aber wenn ein studierter Logopäde die Stelle eines ausgebildeten Logopäden besetzt, bekommt er auch nur das Gehalt der Stelle entsprchend.

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne Logopädie eher als Schulische Ausbildung, weniger als Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
27.10.2012, 14:54

So, wie ich die Studiengangsbeschreibung lese, wird erstmal eine schulische Ausbildung zum Logopäden vorausgesetzt.

0

Was möchtest Du wissen?