Studienchancen trotz schlechteren NC?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

& benötige für das Studium einen NC von 2,2. 

Glaube ich nicht. ;)

Normalerweise ergeben sich die NC-Werte aus dem Vergabeverfahren des vorhergehenden Semesters. Auch auf der Seite der Hochschule kann ich nichts finden, was auf eine andere Regelung hier hinweist. Ganz im Gegenteil, dort steht, dass die Abiturnote nur mit einem Anteil von 20 % ins Gewicht fällt, das hochschuleigene Auswahlverfahren sogar 60 % ausmacht. Und ich denke, da du deine Ausbildung so gut abgeschlossen hast, stehen deine Chancen sicher nicht soooo schlecht.

https://www.hs-magdeburg.de/hochschule/einrichtungen/studentische-angelegenheiten/services.html#c4204

Habt ihr euch bei dem von dir erwähnten Telefonat irgendwie missverstanden? Danach klingt es für mich. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin1807
10.03.2016, 10:28

Das Auswahlverfahren findet nicht bei jeden Studiengang statt, so richtig schlau werde ich aus dieser Beschreibung allerdings nicht. Entscheidend ist hier der Grad der Qualifikation & ich muss jetzt einfach mal schauen was auf mich zukommt. Meine Bewerbungen schicke ich nächste Woche ab & dann werde ich hoffentlicher näheres Erfahren.

1

Die Ausbildung verbessert deine Zulassungschancen nicht. Allerdings zählt die Zeit nach deinem Abi als Wartezeit und mit zunehmender Wartezeit steigen deine Chancen auf Zulassung. Näheres kann dir aber nur die Zulassungsstelle oder die Uni selbst sagen.

Ruf vielleicht zum Anfang einfach mal im Studentensekreteriat der Uni deiner Wahl an und frag nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese frage kannst leicht bei der hochschule erfragen?

denn die haben in der regeln spielregeln wieviel % von den einen oder anderen genommen weden? und wie hoch dann die mögliche bewerben sind?

meist werden die leute mit berufserfahrung bevorzugt?

hier kannst ein neue studium finden:

http://www.eh-ludwigsburg.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/pflege/bachelorstudiengang.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin1807
09.03.2016, 10:12

Erkundigt habe ich mich schon längst, nur war das sehr erniedrigend. Ich hätte 6 Wartesemester & müsste sozusagen die 3 Jahre überbrücken. Nur bin ich mit meiner jetztigen Berufswahl nicht zufrieden & habe keine weitere Alternative. Habe auch schon nach "nicht zulassungsbeschränkten" Kursen an der Hochschule geschaut, aber diese sagen mir überhaupt nicht zu.

1

Schließe mich dem anderem Kommentar zu: manchmal aber kann es sein, dass die Ausbildung dazu beiträgt, dass du einen Vorteil hast. Das hängt vom Studium ab :)

Ansonsten wenn du es unbedingt willst - klag dich ein :) liebe grüße 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin1807
09.03.2016, 10:32

Danke für die Info. :)

Das mit dem Klagen ist immer so eine Sache, dass würde ich Mich glaube nie trauen, wenn es überhaupt was bringt. Ich bewerbe mich erstmal & dann werde ich weiterschauen.

Liebe Grüße zurück & alles gute für Dich.

0
Kommentar von babylov3
09.03.2016, 10:59

Natürlich bringt es was! Und wieso ist es eine Sache? Ich hab's auch getan ;)
Kostete mich zwei Tage und 15€ :)
Holst dir beim Amtsgericht einen "Gutschein" für eine Beratung beim Anwalt und machst dir einen Termin beim Anwalt, der auf Hochschulrecht spezialisiert ist.
Dann klagst du dich ein, ganz einfach

Jedes Jahr machen das pro Studiengang mindestens 10 Leute 😉 also von daher macht man da nichts falsch

Man klagt die Hochschule an, da sie mehr Kapazitäten hat (Plätze) als sie zur Verfügung stellt ! Das sind dann Sammelklagen, die das Gericht genehmigt

Mach das sofort nachdem du dich beworben hast und dein ablehnschreiben bekommen hast (zB dass du im Nachrückverfahen bist)
Und geh damit zum Anwalt
Kostet dich lediglich 15€, du bezahlst keine weiteren Kosten

Liebe Grüße

0
Kommentar von babylov3
09.03.2016, 18:52

Ich bin einfach hin und hab gesagt was ich brauche und für was. Hab das schon zwei mal gemacht, dass ich mir so ein Schein geholt habe für einen Anwalt wegen zwei diversen Sachen
Am Empfang sag ich was ich will und die Dame schickt mich dann im Gebäude zu einer zuständigen Person dafür, dann zeige ich ihr meine Unterlagen und erkläre mein Anliegen und kriege es eig ziemlich schnell

Bei dem ersten Anliegen musste ich nicht mal den Anwalt bezahlen weil die Anwältin direkt beim Gespräch gemeint hat, die Sache macht leider kein Sinn.

Bei der Klage zur Hochschule nur 15€ Bearbeitungsgebühr :)

Fragen kostet nichts und im besten Fall bringt es dir viel ! 🍀

Nette Grüße

0
Kommentar von babylov3
10.03.2016, 21:00

Ich habe kein Geld vom Staat bezogen, das hat auch gar nichts damit zu tun.

Du verklagst die Hochschule, weil sie mehr Kapazität hat als sie zur Verfügung stellt. Das sind dann Sammelklagen

Mach erstmal all die Sachen, die ich oben aufgeschrieben habe und dann siehst du selbst ;)

0

Was möchtest Du wissen?