Studienbeginn zwecks Ausbildung verschieben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Während Deiner Ausbildung läuft natürlich die Wartezeit. Die Wartezeit läuft immer, solange Du nicht studierst nach dem Erwerb der Studienberechtigung. Da spielt es überhaupt keine Rolle, was Du außerhalb der Uni machst.

Eine Bewerbung macht nur Sinn, wenn Du im Erfolgsfalle auch den Studienplatz annimmst. Wenn Du ihn nicht annimmst, kannst Du später darauf keinen Anspruch erheben. Es gibt hier keine Reservierungen.

Ich persönlich würde dann ja lieber an einer anderen Uni anfangen und sofort losstudieren. Die Ausbildung wäre die zweite Wahl, wobei es da dann sicherlich besser ist, die auch abzuschließen. Was für dich in Frage kommt, kannst du nur selbst entscheiden, da nur du alle Details dazu kennst. ;-)

Deine Ausbildung würde als Wartesemester angerechnet werden. Nach der Ausbildung kannst du dich nochmal um einen Studienplatz bewerben. Ich denke nicht dass du auf Abruf bist. Also du musst nicht deine Ausbildung abbrechen, was auch nicht vorteilhaft wäre um einen Platz anzutreten. Wenn Du unbedingt Jura studieren möchtest dann kannst du versuchen die ersten paar Semester in einer anderen Stadt zu absolvieren und dich dann nochmal an der Uni in deiner Stadt bewerben, das macht häufig weniger Probleme.

Was möchtest Du wissen?