Studienabbruch und dualer Beginn in gleicher Fachrichtung?

2 Antworten

hallo mboisen,

zuerst solltest du nachschauen, ob in deinem jetzigen studienfach im ersten semester auch (nicht bestandene) prüfungen waren, die nicht

relevant

sind für dein angestrebtes duales studium. manchmal gibt es prüfungen, die du bestehn musst, um auch in anderen studiengängen zugelassen zu sein.

zudem, wenn du prüfungen bestanden hast, kannst du sie für dein duales studium anrechnen lassen (spart zeit).

wechselst du nur den studiengang, oder wechselst du auch dein studienort? je nach uni (und bundesland) können verschiedene prozeduren stattfinden, wie psychologische gespräche und so weiter. ruf an der hochschule an, an die du wechseln willst und lass dich beraten. auch können es verschieden bewerbungsmodalitäten geben, also frühzeitig dort anrufen!

falls du bafög beziehst: schau nach, ob du weiterhin auch bafög beziehen solltest. es gibt regelungen bis wann man einen wechsel machen kann, und noch gefördert zu werden.

falls du weiterhin fragen hast, melde dich bei der studienberatung (an deiner jetzigen) und an der neuen (falls du den studienort wechselst) und lasse dich da umfassend beraten (per telefon geht auch.)

viel erfolg in deinem neuen studienfach!

lg, porre

Die Frage ist doch wohl nicht, was Du tun kannst, sondern welche Karten Du hast bei der Bewerberauswahl zum dualen Studium. 

Da wirst Du sehr schlechte Karten haben, wenn Du Prüfungen nicht bestanden hast, die Dich beim dualen Studium wieder aufs Neue erwarten. (Siehe dazu auch die Antwort von "Porrenta"!). Damit kannst Du Dich nicht empfehlen. Das Risiko besteht besonders dann, wenn Du von einer "University of Applied Sciences" kommst. 

Günstiger sieht das aus, wenn Du ein wissenschaftliches Uni-Studium abbrichst, da sind die Module wahrscheinlich nicht äquivalent. Und Du hast für das Bewerbungsgespräch eine halbwegs plausible Begründung: "Mir ist das an der Uni alles so theoretisch, ich möchte endlich in die Praxis einsteigen!"

Duales Studium Wirtschaftsinformatik an der privaten FHDW in Paderborn (Business Processed Management) oder staatlichen DHBW Mannheim (Application Management)?

...zur Frage

Studium abbrechen und das selbe an anderer Hochschule neu beginnen?

hallo, also mein studium finde ich bis jetzt super und bin auch erst im 1. Semester. allerdings missfällt mir die Stadt hier. Ich fühle mich total unwohl und will auch die nächsten Jahre nicht hier verbringen. Darum möchte ich das Studium abbrechen. Allerdings möchte ich das fast gleiche Studium (ist ein Semester weniger, einige Module sind anders, aber im Grunde genommen das selbe) in einer anderen Stadt wieder aufnehmen. Sprich: Wieder von vorne beginnen. Habe kein Interesse mir irgendwas anrechnen zu lassen, da ich es bis zu den Prüfungen im Februar eh nicht hier aushalte. Nun meine Fragen: Ist das ganze so wie ich das hier beschrieb möglich oder könnte die neue HS mir irgendeinen Riegel vorschieben? Und wie siehts mit Bafög aus? Allzu erfreut werden die nicht sein, wenn ich abbreche und dann woanders neu beginne. Oder mach ich mir da umsonst sorgen? Aber ein üblicher Hochschulwechsel kommt für mich ja eigentlich nicht in Frage, da ich es ja wie gesagt nicht bis Februar hier aushalte. Was meint ihr dazu? Was soll ich wie tun?

...zur Frage

Wie kann ich einen Studienabbruch in der Bewerbung gut begründen?

Hallo liebe Community.

Ich bearbeite gerade eine Online Bewerbung für ein Finanzhaus. Zwei Fragen dabei sind:

1. Weshalb möchten Sie das duale Studium zum Bachelor of Arts – Fachrichtung Bank absolvieren? (Nennen Sie uns Ihre Gründe/ Ereignisse)

2. Weshalb denken Sie, dass Sie für das duale Studium geeignet sind?

hier möchte ich einfließen lassen, dass ich gerade studiere aber nach dem 2. Semester aufgrund fehlendem Interesses abbreche.

Würde mich über Kritik oder Anregung an meiner u. g. Ausfertigung freuen:

Die Gründe für meinen Wunsch, ein duales Studium B. of A. Fachrichtung Bank in ihrem Hause zu studieren sind vielfältig. Zum Einen interessiere ich mich für die betriebswirtschaftlichen Aspekte in einem Finanzinstitut. Die komplexen ökonomischen Wechselwirkungen im Finanzwesen, kombiniert mit Grundlagen im Management und dem Kundenkontakt im praktischen Teil sind nur drei der vielfältigen Inhalte. Durch den praktischen Teil kann ich akademisch erlerntes Wissen direkt anwenden, und habe die Möglichkeit mich durch Feedback meiner Betreuer selbst zu optimieren.

Ich studiere zurzeit bereits an der FAU in Erlangen Mechatronik, dieses werde ich aber nach dem Abschluss des 2. Semesters abbrechen. Ich erkannte schnell, dass mir ein technisches Studium nicht zusagt. Aufgrund des fehlenden Praxisbezuges konnte ich mich mit dem Studium nicht identifizieren. Durch Erfahrungsberichte befreundeter Kommilitonen und dem Besuchen einiger Lehrveranstaltungen der Wirtschaftswissenschaften sehe ich dort meine Interessen und meinen persönlichen beruflichen Werdegang. 

Mein geplanter Studienabbruch spricht nicht gerade für mich, das ist mir klar. Trotzdem: 

Ich arbeite und lerne für das Studium gewissenhaft und diszipliniert und habe noch keine Prüfung nicht bestanden. Ich konnte mich nur frühzeitig nicht mehr im späteren Berufsleben mit diesem Studium sehen. 

In ihrem Finanzhaus mit regelmäßigem Kundenkontakt kann ich durch Teamfähigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit glänzen. Kritik konstruktiv zu nutzen um sich ständig weiter zu verbessern und dem Kunden stets optimal zu betreuen ist essentiell und eines meiner persönlichen Anliegen. 

...zur Frage

Duales Studium, Krankenkasse?

Muss ich als dualer Student "Auszubildender" oder "Studierender" angeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?