Studienabbruch mit Ausbildung. Welche Möglichkeiten gibt es trotzdem etwas höheres zu erreichen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warst du auf einer Uni oder auf einer Fachhochschule.

Unis sind ja meist theoretisch als Fachhochschulen. Zudem gibt es bei den Fachhochschulen auch große Unterschiede.

Ein Bekannter hatte auch seine Fachhochschule gewechselt, weil es ihm dort zu theoretisch war. Von seinen 3 Semestern konnte er 2 anerkannt bekommen, hat also nur eins verloren, da dort zu unterschiedliche Kurse waren und ihm sonst Grundlagen gefehlt hätten.  

Ich bin auf einer Fachhochschule die als eine der Praktischorientiertesten in Deutschland gilt. Habe mich auch schon nach alternativen umgeschaut, aber das Spricht mich alles nicht an. Auch Leute aus den höheren Semestern können mir nichts besseres berichten. Ich überlege ja schon länger abzubrechen. So was entscheidet sich ja nicht von heut auf morgen. :-)

0
@VWderby

hm, das ist natürlich schlecht.

Die einzige Alternative für dich wäre dann evtl. den Meister zu machen und dich hoch arbeiten.

Zudem könntest du später per berufsbegleitendem Studium noch mal studieren und evtl. ein paar Kurse anrechnen lasse. Dann hast du zwar immer noch die Theorie, kannst aber eben nebenbei arbeiten (Voll- oder Teilzeit, je nach dem wie das Studium aufgebaut ist) und hast so einen Ausgleich zur Theorie. Lass dir daher unbedingt einen Nachweis von der Uni mit deinen Noten und den Studieninhalten der Module geben.

Wenn du jetzt erst 90 Credits hast wirst du ja vermutlich mindestens noch 3 Semester brauchen, eher 4. Ich würde mich vermutlich durchquälen und planen was ich danach alles machen kann, aber da ist nicht jedermanns Sache...

0

Ich finde, das machst Du genau richtig. Man muss schliesslich wissen, wo man sein Grenzen hat. Ich könnte z.B. auch keine Schränke und Klaviere als Möbelpacker durch mehrere Stockwerke tragen. Völlig ausgeschlossen !

Unser berühmtes Onlinelexikon nennt als Weiterbildungmöglichkeiten:

"Die Weiterbildung als Metallbauer zum Metallbaumeister kann direkt nach
der Gesellenprüfung stattfinden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit
einer Spezialisierung zum Hufbeschlagschmied
und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Techniker, beispielsweise in den
Fachrichtungen Metallbautechnik, Maschinentechnik oder
Automatisierungstechnik."

Ich kann zu dem Gebiet leider herzlich wenig sagen, da ich aus dem kaufm. Bereich komme. Ich hab' mich lediglich mal mit der Produktion von Verpackungs- und Abfüllautomaten beschäftigt, so dass ich dort ungefähr Bescheid weiss, worum es geht und wie die gefertigt werden.

Was möchtest Du wissen?