Studienabbruch/ Bafäg/ Stduiengang jemals wieder studieren-Erlaubt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Du musst deinen Abbruch dem Bafög-Amt anzeigen.
  2. Zurückzahlen musst du das, was du bekommen hast, maximal 10.000 Euro.
  3. Ob du Bafög bei der Wiederaufnahme bekommst, ist ggf. eine Einzelfallentscheidung.
  4. Wenn du dein Studium wieder aufnehmen willst, dann wirst du in das Semester eingestuft, das dem folgt, in dem du abgebrochen hast. Ggf. musst du aber Veranstaltungen aus dem nominell niedrigeren Semestern absolvieren.

Die beiden Fachsemester werden natürlich jederzeit angerechnet bei der Wiederaufnahme des Studiums. Die Rückzahlungsmodi sehe ich nicht tangiert durch die Unterbrechung des Studiums. Traditionell kann ein neues Studium (Studienfachwechsel) gefördert werden nach 2 Semestern, keinesfalls nach 4 Semestern. Mit den aktuellen Regelungen bin ich nicht vertraut. Da würde ich beim Studentenwerk nachfragen.

Bafög wirst du keines mehr bekommen, denn gefördert wird v.a. die Erstausbildung. Du könntest aber wohl einen voll zurückzuzahlenden Studienkredit beantragen.

Wenn du wieder BWL studieren willst, musst du im 3. Semester einsteigen, die bisherigen beiden Semester werden dir angerechnet.

Wegen der Rückzahlung des bisher gezahlten Bafögs rede am besten mit dem zuständigen Bafögamt. Ärger bekommst du keinen, du bist ja nicht die erste, die ein Studium abbricht.

Eigenplagiat bei gekürzter Seminararbeit?

Ich hatte bereits im Seminar ein Thema, zu welchem ich eine 12-Seitige Ausarbeitung geschrieben habe.
Da ich eine zu dem selben Thema, aber nur 6 Seiten, verfassen sollte, habe ich die längere extrem gekürzt und die Einleitung und das Fazit grob geändert.  
Jetzt bekomme ich Post vom Prüfungsamt FhöV NRW, die mir einen Täuschungsversuch vorwerfen und ich mich bitte äußern soll.

Haben die damit recht? Ist es wirklich die GLEICHE Leistung?
Was soll ich am besten schreiben?

...zur Frage

Ausbildung vor BWL-Studium?

Hallo :)

Ich möchte gerne BWL studieren und mach mir da jetzt ein wenig Gedanken. Viele sagen ja es lohnt sich eine Ausbildung vor dem Studium zu machen, jetzt meine Frage. Welche Ausbildung ist relevant mit Fachabi wenn man BWL studieren will und dann später Betriebswirt Rechnungswesen, Controlling, Steuern arbeiten will. Ich möchte auf jeden Fall auch mit Bilanzen arbeiten, buchen eben das mann auf das Studium sehr gut vorbereitet hast. Lohnt sich das oder direkt nach FABI auf die FH gehen?

LG Simon

...zur Frage

Duales Studium Bachelor of Laws wie kann ich dannach weiter machen?

Hallo, Wie kann man dannach weitermachen? Hat jemand damit Erfahrung? Danke

...zur Frage

Nach Studienabbruch nochmal studieren und dann nochmal Bafög beziehen?

...zur Frage

Virus, Trojaner verschicken ohne "Klau"?

Hallo Leute, ich studiere Wirtschaftsinformatik und habe zur Zeit Recht in der HS. Mich würde interessieren welche Strafe man erhält, sollte man einen Virus verschicken der nichts anrichtet. Er klaut keine Daten oder sonst was. Ein Virus der nichts kann, bis auf Rechenleistung zu verwenden, da er ja läuft und somit theoretisch Strom frisst. In welchem Gesetz ist das Szenario geregelt? Danke euch!

...zur Frage

Muss man beim Stundungsantrag für die Rückforderung von Bafög seinen Studenten-KfW-Kredit angeben?

Hi.

Also ich werde demnächst wahrscheinlich eine Rückforderung vom Bafög-Amt erhalten. Mein Berater hat mir schonmal einen Stundungsantrag mitgegeben, da ich das Geld jetzt nicht aufbringen kann.

Meine Frage: Ich erhalte von der KfW-Bank einen Studentenkredit. Muss ich diesen bei dem Stundungsantrag unter Einnahmen angeben? Oder läuft das unter der Rubrik Schulden? Da es ja ein Darlehen ist. Aber andererseits ist es ja auch eine monatliche Einnahme.

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?