Studentische Krankenversicherung/ KVdS - Wehrdienst

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist ziemlich bruchstückhaft - ich gehe mal davon aus, dass es um die Altersgrenze von 30 Jahren in der KVdS geht und um eine Möglichkeit, diese Grenze hinauszuschieben, weil man gerne weiterhin eine günstige KV haben möchte.

Mit "schulische Ausbildung" ist wahrscheinlich ein Angebot des "Zweiten Bildungswegs" gemeint?

Egal - jedenfalls nehme ich an, dass der ehemals "normale" Wehrdienst für eine Verschiebung der 30-Jahre-Grenze nicht ausreicht. Die Gesetzesbegründung nennt als Beispiel für einen Verlängerungsgrund

"Eingehen einer insgesamt mindestens achtjährigen Dienstverpflichtung
als Soldat oder Polizeivollzugsbeamter im Bundesgrenzschutz auf Zeit
bei einem Dienstbeginn vor Vollendung des 22. Lebensjahres,"

Von den acht Jahren ist der normale Wehrdienst so weit entfernt, dass schon wirklich außergewöhnliche Gründe dazu kommen müssen, um eine Verlängerung der KVdS zu rechtfertigen.

Es kommt auf jeden Fall auf die genauen Hinderungsgründe an. Eine pauschale Wehrdienstanrechnung findet sicherlich nicht statt. Das ist ja auch dann nicht der Fall, wenn sich der Wehrdienst an den Schulabschluss anschließt. Dann verlängert sich zwar der mögliche Verbleib in der Familienversicherung (von 25 auf 26. Lebensjahr), aber nicht die KVdS (weiterhin bis 30). Dass es nur deswegen anders sein soll, weil sich an den Wehrdienst noch eine Schuldausbildung anschloss, halte ich für extrem unwahrscheinlich.

Wenn Du sichergehen möchtest, wende Dich zwecks Beratung an Deine Krankenkasse. Wahrscheinlich neutraler, aber dafür teurer wäre ein Anwalt für Sozialrecht. Vielleicht kann auch das Studentenwerk einen Rat geben (aber dafür ist die Frage schon ziemlich speziell versicherungsrechtlich...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonFredericus
29.08.2012, 01:56

In dem von Ihnen zitierten Fall geht es um eine andere Thematik bzw. nicht exakt um die der meinigen Frage.

Ein Grundwehrdienst ist/war pflicht und eine freiw. Verpflichtung nicht.

Die Studenten-Foren und Hilfestellen nennen allesamt den Wehrdienst als Hinderungsgrund. Selbst die Krankenkasse.

Es geht jedoch darum ob dieser auch unmittelbar verzögerte, da erst nach diesem die Hochschulzugangsberechtigung erlangt worden konnte. Andernfalls hätte dieser nach der Schulausbildung bzw. während dem Studium geleistet werden müssen und somit ebenfalls verzögert.

0

Hallo,

ist jetzt der 30. Geburtstag oder das 14. Fachsemester erreicht?

Bitte die Daten seit erstem Schulende bis Studienbeginn kurz skizzieren.

Danke.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?