Studentin mit 2 Jobs, beide seit zwei Monaten auf Steuerklasse 6 - korrekt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alles nachvollziehbar.

Nicht gänzlich. Der Minijob sollte gar keine Steuerklasse haben und durch den Arbeitgeber pauschal (2%) abgerechnet werden.

Nun wurden einmal die Steuerklassen versehentlich vertauscht ( also in Nebenjob: 1 und Werkstudent: 6), was mit erheblichen finanziellen Einbußen pro Monat einhergeht.

Alles halb so wild, da durch die Einkommensteuererklärung hier wieder ein Ausgleich bzw. eine Erstattung zu viel gezahlter Lohnsteuer erfolgt.

Ist das rechtens?

Ja, aber nicht besonders toll. Kann an einem Fehler in ELStAM liegen. Hast du beide Arbeitgeber mal darauf angesprochen und auch das Finanzamt?


Hinweis

: Da über die Klasse VI Lohn einbehalten wurde ist die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2015 für dich bis zum 31.05.2016 verpflichtend vorgeschrieben (§ 46 Abs. 2 EStG).

DH, top antwort.

2

Danke, Kevin! Ja, ich hab mich das auch schon gefragt, warum der Minijob eine Lohnsteuer hat. Ich dachte, das liegt am "öffentlichen Dienst". Ich bin über die Uni bei der Stadt angestellt. Ich bekomme keine Lohnabrechnung, sondern eine "Bezügemitteilung". Kann das damit zusammenhängen?

0

Siehe Antwort von Kevin. Ich antworte nur, damit er den Stern bekommen kann.

Was möchtest Du wissen?