Studentenwohnheim in Österreich führt verpflichtende putzfrauen-besuche ein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Heimleitung beruft sich vermutlich auf eine eigene Hausordnung. Da sie  schlechte Erfahrung mit der "Ordnung und das Hinterlassen von Zimmern" gemacht hat, wurde diese Regelung eingeführt. Nur man sollte schon als Mieter bestimmen können, WANN die Putzkolonne anrückt. Das würde ich an deiner Stelle hinterfragen. Ich habe 120 Gästewohnungen einer Universität verwaltet (neben der Betreuung und Beratung der ausländischen Wissenschaftler). Ich habe die Reinigung der Wohnungen auch eingeführt, damit sie nach Abreise der Gäste sofort wieder vermietet werden konnten. Kein Vermieter nimmt gerne Mietausfälle in Kauf und du kannst dir nicht vorstellen, wie manchen Wohnungen hinterlassen werden. Bei einer regelmässigen Reinigung wird gewährleistet, dass auch Schäden (z.B. am Herd) entdeckt werden und eine Grundreinigung in der großen Form entfallen kann.

Du solltest dich dieser Reinigung nicht widersetzten, es hat auch was Gutes. Aber, so wird die Heimleitung argumentieren, wenn es dir nicht passt, kannst du natürlich ausziehen. Würde ich nicht empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?