Studentenwohnheim einziehen?

5 Antworten

Hi.

Die Zuteilung hängt vom jeweiligen Wohnheim bzw. vom Studentenwerk ab. Manche haben eine Regelung, dass der elterliche Wohnort mehr als beispielsweise 50 km entfernt liegen muss (war bei mir so). Frag einfach mal nach oder schau auf der Internetseite des Wohnheims. Oder ruf im Studentenwerk an.

So n Wohnheimzimmer ist normalerweise sehr klein, mehr als n Bett und n Schreibtisch passen da nicht rein. Normalerweise hat man ne Gemeinschaftsküche, da kann es zu Essenszeiten sehr voll werden, es können alle Kochplatten belegt sein und bzgl. Sauberkeit darf man nicht pingelig sein. Manchmal teilt man sich Dusche und Toiletten mit Anderen, z.B. dem ganzen Gang oder einem anderen Zimmer. Wenn Dich das nicht stört, ist n Wohnheim nicht schlecht. Du wirst auch einige ausländische, v.A. chinesische Nachbarn haben, die mitunter kein Deutsch (aber meistens super Englisch) können. Also Englischsprechkenntnisse würden nicht schaden.

Dafür gibts meistens n super Internet und die Uninähe ist einfach toll. Ich hatte selber ne Zigarettenlänge zum Laufen, das ist einfach genial und spart Dir jeden Tag wirklich viel Zeit!

Tipp, um die Warteliste zu umgehen: die meisten Leute bewerben sich für ein Zimmer zum Oktober, bzw. stehen da auf Warteliste. Die meisten Zimmer werden aber vom Vormieter nicht zum September abgegeben, sondern meistens zum Juli/August. Wenn Du Dich also für das Einzugsdatum September bewirbst (und 1 Monat mehr Miete zahlst), dann kannst Du meistens die lange Warteliste umgehen ;-)

nehmen wir an du bist erwachsen und kannst wohl so eine entscheidung alleine treffen ob dir 300 euro miete es wert ist deine ruhe zu haben.

naja die zimmer sind natürlich begehrt. kann also gut sein das kein zimmer frei ist.

Das ist 1. eine Geldfrage 

2. die Entscheidung des Wohnheims, ich weiß nicht wer das verwaltet. Ruf einfach an und frage nach. 

Abgesehen davon sind die Zimmer im Wohnheim sehr schwer zu bekommen, weil immer alles belegt ist. 

Freundin zieht zu mir, Fragen zu Mietvertrag, ect.

Hallo,

ich wohne seit fast einem Jahr in einer 1-Zimmerwohnung. Meine Freundin wohnt in einem Studentenwohnheim in der gleichen Stadt. Sie ist jeden Tag bei mir und kaum noch bei sich. Nun wurde mir im gleichen Haus eine 2-Zimmer Wohnung angeboten, die ich nun bekomme. Meine Freundin wird dann ihr Zimmer im Wohnheim kündigen und zu mir ziehen, damit sie nicht unnötig bezahlt, sondern lieber mir etwas Geld gibt.

Muss ich dem Vermieter mitteilen, dass meine Freundin dauerhaft bei mir wohnt? Sie muss es bei der Stadtverwaltung ja angeben, dass sie eine neue Adresse hat. Ich bleibe ja im gleichen Haus. Den neuen Mietvertrag habe ich alleine unterzeichnet und ich kann mir die Wohnung auch alleine Leisten (falls irgendwas Beziehungsmäßiges passieren sollte). Ich habe eine Bürgschaft meiner Eltern für die Wohnung.

Ist das so rechtens? Dass ich alleine Unterschreibe und sie bei mir wohnen lasse ohne jeglichen Vertrag? Wie ist es Versicherungstechnisch wenn sie ohne Vertrag bei mir wohnt?

Danke und lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?