Studentenstatus (für Krankenkasse) bei Ausbildung zur Heilpraktikerin (Paracelsusschule)?

5 Antworten

Da ich selber eine schulilsche Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht habe, kann ich dir definitiv sagen, dass Du nicht den Status eines Studenten hast. Entweder bist du über Deine Arbeitsstelle krankenversichert oder über deine Eltern oder einen Ehepartner oder du musst dich freiwillig pflichtversichern.

Bei dir handelt es sich nicht um ein Studium im Sinne des Sozialgesetzbuches.Daher kommst du auch nicht in den Genuss des Studententarifes. Du musst bei der KK eine Semesterbescheinigung mit Einschreibung vorlegen und die hast du nach meinem Wissen bei einem privaten Studium nicht.

wenn du 20 std. pro woche arbeitest (das ist ja schon eine 0,5 % stelle) und nur 15 std. schule hast ist ja eine berufsbegleitene ausbildung, somit hast du ein einkommen und mußt dich nomal versichern. eigentlich müßte das über deinen arbeitgeber gemacht werden (pflichtversichert).

Meine Sorgen - Fernstudium staatlich geprüfter Betriebswirt Wirtschaftsinformatik?

Guten Tag,

aktuell strebe ich ein Fernstudium zum staatlich geprüften Betriebswirt Wirtschaftsinformatik bei einem Privaten Anbieter an.

Meine Hauptfrage dreht sich um den wöchentlichen Zeitaufwand. Wie viele Stunden brauchtet Ihr?

Bisher wurde von den Anbietern pauschal 15 Stunden vorgeschlagen. Reicht das? Hat jemand mehr oder weniger gebraucht?

Ich bin mir sicher, dass mir das Themengebiet liegt, möchte trotzdem vorab planen können wie viel Arbeit auf mich zukommt.

Wie haben sich die Seminare gestalten und wie flexibel ist die Terminlage?

Wie ist der/die Partner(in) mit dem Zeitaufwand umgegangen.

Gehalt und Karrierechancen sind erstmal zweitrangig, da ich auf dem Lehrgang basierend ein Studium beginnen möchte und sich damit alles nochmal ändert.

Mfg Robin

...zur Frage

Scheinselbständigkeit oder: wie werde ich Freiberufler?

Ich habe eine ziemlich vertrackte Frage.....folgende Situation: Ich bin Studentin, muss aber arbeiten, um mich zu finanzieren. Also habe ich eine sozialversicherungspflichtige Stelle für 15h/Woche. Da das leider nicht reicht, habe ich bislang als Werkstudent mit ca. 20h/Woche zusätzlich gearbeitet. Jetzt sagt die Krankenkasse, dass das nicht geht, also muss ne Neuerung her......mein Werkstudent-Arbeitgeber möchte mich aber nicht vesicherungspflichtig anstellen, bietet mir allerdings an, auf Rechnung zu arbeiten. Was muss ich da alles beachten? Bin ich scheinselbständig, wenn ich auf Rechnung bei nur dieser einen Firma arbeite? Die Arbeitzeit und den Arbeitsort kann ich mir aussuchen, da das über Internet geht....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?