Studentenbude als Zweitwohnsitz anmelden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gilt Meldepflicht in Deutschland, also solltest Du besser zum Amt gehen. Wer seine Uni-Bleibe als Zweitwohnsitz anmelden möchte, muss das aber begründen können, da man sich am Erstwohnsitz tatsächlich häufiger aufhält. Und wenn die Eltern 400 km entfernt wohnen, wird der Beamte wohl nur fragend die Augenbrauen heben :-)

Wenn du da einen Mietvertrag unterschrieben hast, solltest du das tun! Denk aber an die Zweitwohnsitzsteuern... Alles beim Einwohnermeldeamt zu erfragen.

Ich hab das damals nicht gemacht...hat keiner gemerkt, meine Mitbewohnerin hats gemacht, und ein paar Tage später gabs den ersten brief von der GEZ...

aber wenn man BaföG bezieht, wird man von der GEZ befreit, ich hab meine Studentenwohnung als Erstwohnsitz, ist alles einfacher wegen der Post und so.

0

GEZ... bei Studenten? Die sind echt dreißt!

0

Die GEZ ist ganz harmlos aber google mal nach Zweitwohnsitzsteuer. Und wie das so mit Studenten ist die ham nicht so viel um einen Zweitwohnsitz zu unterhalten.

0

Was möchtest Du wissen?