Studenten Wohnheimzimmer verschönern, gestalten bzw. einrichten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bett muss gleichzeitig Sofa sein, also ne Tagesdecke und die Bettdecke als Rückenlehne an die Wand stopfen und mit von der Tagesdecke bedecken.

Den Schreibtisch am besten sehr groß machen aus einer Küchenarbeitsplatte von einem Rand des Zimmers zum anderen und darauf dann eine Schreibtischauflage basteln, die wie ein Regal ist.

Poster kriegst du mit Powerstrips an die Wand. Tür und Schränke kannst du mit Türfolien verbessern.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/419auadeeWL._SL500_AA300_.jpg

An Schränken würde ich welche von Ikea anschaffen, die sind billig und lassen sich auseinanderbauen und neu kombinieren. Die passen mit den Systemen fast überall wieder rein.

Auf einen Esstisch würde ich verzichten. Das macht man im Aufenthaltsraum. Kleinigkeiten gehen auch auf den Knien auf der Bettcouch oder auf dem Schreibtisch.

Fürs Bad Hängesysteme. Ich habe auch ein Miniregal zwischen Bad und Zimmer angebracht. dadurch war der Durchgang nur minimal kleiner und ich hatte etwas Sichtschutz.

Du darfst bestimmt eine Bilderschiene oben an der Wand anbringen, wenn du den Hausmeister nett fragst und sie beim Auszug drinlässt (in unserem Wohnheim war die damals schon dran). Daran kann man alles Mögliche anbringen, Bilder, Wandteppiche, Poster, ohne Löcher in der Wand zu hinterlassen.

Versuche mit Klapptischen und Stühlen zu arbeiten. Wenn du sie nicht brauchst, kannst die einklappen und hast mehr Platz.

Danke für eure Antworten! Die Idee mit dem Bett als Couch gefällt mir sehr gut, aber auch die mit dem Klapptisch!

Hab diese Bild gefunden und musste sofort an dich denken.

Regal mit Extras - (Studium, wohnen, Einrichtung)

Was möchtest Du wissen?