Studenten aufgepasst: Wie lernt ihr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi iReveal,

zum lernen großer bis größter Stoffmengen (etwa juristisches Staatsexamen) kann ich wärmstens das Anfertigen und Wiederholen von Karteikarten empfehlen. Der Stoff wird hierbei individuell von dir und auf dich zugeschnitten auf Karten geschrieben, hierbei verstanden und später gelernt bzw. wiederholt.

Viel Erfolg und viele Grüße, JS

Da du früher alles rausgeschrieben hast, nehme ich an, dass du eher ein visuell -kinästhetischer Lerntyp bist und nicht rein visuell.

Deshalb kann ich dur aus meiner Erfahrung berichten. Ich bin immer gut gefahren mit farbigen Karteikarten, auf denen ich die Topics mit Unterbegriffen und dazugehörigen Informationen aufgeführt habe. Die Karten habe ich dann thematisch zusammengefasst und überall im Haus an markanten Stellen aufgehängt. (Thematisch hieß bei mir, Verdauung hing neben dem Klo, Magen in der Küche, Herz neben den Flügeltüren - Klappen - im Wohnzimmer, etc.)

Lass deine Fantasie spielen, das beflügelt und hilft, dem langweiligen Vorgang des Lernens etwas abzugewinnen.

Erst einmal "400 Seiten können" kann kein Mensch! Fast jeder lernt besser, wenn er sich Bilder macht. Dazu gehören aber auch Strukturen, mit denen man am Günstigsten begreift! Die ganzen Abschnitte in Gruppen einteilen und als Schemata mit Pfeilen als Gesamtübersicht erstellen. Dann jede Gruppe für sich wieder als Übersicht erarbeiten und wenn möglich bis in kleine Einheiten gehen. Von diesen dann Stichpunktartig in abgebrochenen Kurzsätzen bis in Einzelheiten. Diese Vorgehensweise ist ja eigentlich jeder am Komputer gewohnt!

Besonderer Ratschlag: Nicht lernen, sondern die inneren Strukturen begreifen und daraus deine eigenen logischen Ableitungen machen und bis ins Kleinste durchdenken! Und bitte nichts auswendig lernen, das führt unweigerlich zum black out!

Was möchtest Du wissen?