Student und zwei Minijobs - Kindergeld und Familienversicherung in Gefahr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bekomme ich ein Problem in Bezug auf Kindergeld oder in Bezug auf meine
Krankenversicherung ( oder evtl. steuerliche Probleme ), wenn ich zwei
Monate lang beide Minijobs ausübe, ABER beide Gehälter summiert pro
Monat die 450 Euro nicht übersteigen ?



Nein, da du magische Grenze ja nicht übersteigst,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!

Kindergeld ist grundsätzlich nicht vom Einkommen abhängig. Familienversicherung ist möglich so lange die Voraussetzungen von § 10 SGB V vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun habe ich die Möglichkeit, 2 Monate lang einen weiteren Minijob
anzunehmen, bei dem ich ebenfalls nicht mehr als 450 Euro verdiene...

Hey Giovinco, warum arbeitest du nicht als "Kurzfristige Beschäftigung", auch Kurzfristiger Minijob genannt, beim 2. Job als Ferienjob z.B. bis max 3 Monate???

Ich bin Student und habe einen Minijob, bei dem ich monatlich nie mehr als 450 Euro verdiene,...

... bei dem ich ebenfalls nicht mehr als 450 Euro verdiene

Das regelmäßige monatliche Arbeitsentgelt ermittelt sich abhängig von
der Anzahl der Monate, für die eine Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt
besteht. Der Betrachtungszeitraum umfasst dabei maximal 12 Monate. Das entspricht einer Verdienstgrenze von maximal 5.400 Euro pro Jahr bei durchgehender, mindestens 12 Monate dauernder Beschäftigung.

Infos findest du in der minijob-zentrale.de unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich -> 450-Euro-Minijob bzw. Kurzfristiger Minijob

PS: Beim Kindergeld spielt die Verdiensthöhe bereits seit 2012 keine Rolle mehr, jedoch mußt du die Einkommensgrenzen bei der kostenlosen Familienversicherung unbedingt beachten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giovinco
09.03.2016, 16:15

Von einer kurzfristigen Beschäftigung bzw. einem kurzfristigen Minijob habe ich bereits gehört, jedoch finde ich die Steuerlage in Deutschland ein wenig kompliziert und mir war daher nicht bewusst, ob ich vllt. dadurch die Situation noch verkompliziere. Zudem war / ist mir nicht bekannt, ob ich dafür noch etwas anmelden muss und ob das mit dem Vertrag, den ich bei meinem 2. Minijob unterschreibe, möglich ist. 

Aber danke für deine ausführliche Antwort. :) Die Internetseite werde ich mir auf jeden Fall mal ausführlich ansehen. 

1

Was möchtest Du wissen?