Student Krankenversicherung Rückzahlung; Rechtlicher Rat

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In dem jährlichen Fragebogen zur Überprüfung des Anspruches auf Famileinversicherung wird ide Frage nach dem Einkommen der familienversicherten gefragt. Wenn dort unrichtige Angaben gemacht wurden- und das war ja offensichtlich der Fall, dann ist das schlichtweg Betrug. Die Krankenkasse wird Sie, wenn Sie jetzt angeben, über der Grenze zu liegen, fragen seit wann und aus welchem Grund. Dann wird die Steuererklärung angefordert werden und dann fliegt die Unterlassung auf. Also besser gleich die Wahrheit sagen, einen Ratenzahlungsplan besprechen und zahlen. Ihr Spiegel wird es Ihnen danken.

Womit liegst du denn über der Grenze, mit deinem Gewinn? Oder mit dem Umsatz? Der Beitrag errechnet sich nach dem Gewinn.

Den Gewinn kann man doch erst nach einem Geschäftsjahr errechnen. Der Bescheid kommt vom Finanzamt. Es passiert also öfter, daß die Leute dann über der Grenze liegen. Die Krankenkasse will alles ganz genau wissen und du mußt es auch belegen.

Ich liege mit meinem Gewinn über der Grenze. Also habe den Freibetrag den man hat, um Familienversichert zu sein mehr als ausgeschöpft. Meine Frage ist halt, ob ich mit einer saftigen Rückzahlung jetzt rechnen muss. Also bis jetzt hat die Krankenkasse noch keine Anforderungen gestellt.

0
@Apfelminze

Ja, dann mußt du nachzahlen. Die KK verschickt Fragebögen zur Familienversicherung. Ein Mal im Jahr. Dann bemerken sie das.

0

Was möchtest Du wissen?