Student + Minijob + 4 Wochen Vollzeitjob + Kindergeld + Krankenvesicherung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Kindergeld ist einkommensunabhängig!
  • Die Einkommensgrenze zur Familienversicherung beträgt bei Minijobs 450,- € im Monat, ansonsten 385,- € für andere Einkunftsarten.
  • Ein Kurzfristiger Job (maximal 50 Tage) ist NICHT relevant für die Sozialversicherung, jedoch für das Finanzamt. Es werden je nach Verdienst Lohnsteuern einbehalten.

Hallo,

die Famlienversicherung ist in § 10 SGB V geregelt.

Die Einkommensgrenze liegt bei 385 Euro monatlich (bei einem Minijob bei 450 Euro).

Diese Grenze gilt für das regelmäßige Einkommen. Einkünfte für maximal 2 Monate innerhalb eines Jahres gelten als unregelmäßig. Man bleibt dann weiter familienversichert.

Im beschriebenen Fall besteht weiter die kostenlose Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse, wenn seit Januar 2013 nicht bereits andere Überschreitungen der Einkommensgrenze vorgekommen sind.

Bei Privatversicherungen sind die Regeln des Vertrages zu beachten (und ggf. auch der Beihilfestelle).

Gruß

RHW

Hey Christian,

ausführliche Infos findest du hier in dem Link mit vielen Hinweisen und Tipps: http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/jobben.php

Um es kurz zu fassen: Der Kindergeldbezug ist seit dem 1.1.2012 einkommensunabhängig und damit ein 450-Euro-Minijob (als geringfügige Beschäftigung) unschädlich für das Kindergeld und auch unschädlich wg. der Familienversicherung!

Meine Frage wäre daher, wie sieht es mit Steuer...  

Dein Minijob ist steuerfrei, falls der AG die 2% Pauschalsteuer entrichtet! Seit dem 1.1.2013 ist ein 450-Euro-Minijob nicht mehr sozialversicherungfrei (3,9% vom Bruttolohn ist der RV-Beitragsabzug), ausser es wurde ein Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht gestellt!

Der Ferienjob mit max. 2 Monaten Dauer bzw. 50 Arbeitstage im Jahr (als kurzfristige Beschäftigung) ist ebenso unschädlich für das Kindergeld - jedoch ist mir nicht klar, ob dieser Ferienjob auch unschädlich für die Familienversicherung ist!? Sozialversicherungsfrei ist dieser Ferienjob, jedoch nicht unbedingt steuerfrei - ist einkommensabhängig! Jedoch kann evtl. die einbehaltenen Lohnsteuer im Folge jahr durch ein Einkommensteuererklärung vom Finanzamt evt. rückerstatten lassen, falls keine weiteren Einkommen vorhanden!

Gruß siola

Hey Christian,

damit es dir nicht langweilig wird, hier noch ein Tipp von der minijob-zentrale.de unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich -> Besondere Personengruppen -> Studenten

wie z.B.: Dies ist der Fall, wenn der Student als ordentlich Studierender einzustufen ist. Ein ordentliches Studium liegt vor, wenn ein Student während der Vorlesungszeit unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts an nicht mehr als 20 Stunden in der Woche beschäftigt ist. Wird diese Beschäftigung lediglich in der vorlesungsfreien Zeit (Semesterferien) auf mehr als 20 Stunden ausgeweitet, so ist sie unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts auch in dieser Zeit versicherungsfrei. Darüber hinaus haben Studenten auch die Möglichkeit, eine auf bis zu zwei Monate oder 50 Arbeitstage befristete Beschäftigung während der Vorlesungszeit versicherungsfrei in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung auszuüben. In der Pflegeversicherung besteht dann ebenfalls keine Versicherungspflicht, da diese der Krankenversicherung folgt.

0
Um es kurz zu fassen: ...   

Hey Christian, dies war jetzt doch zu kurz wg. der Familienversicherung - hier beträgt die Einkommensgrenze aktuell mtl. 385 € oder ein 450-Euro-Minijob!

0
@siola55

Hallo Christian,

nochmal zu deiner Frage wg. den 4 Wo. Ferienjob:

Hab' dir leider den Fettdruck bei o.g. Antwort vergessen: Darüber hinaus haben Studenten auch die Möglichkeit, eine auf bis zu zwei Monate oder 50 Arbeitstage befristete Beschäftigung während der Vorlesungszeit versicherungsfrei in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung auszuüben.

Ergo bist du weiterhin kostenlos familienversichert in der Krankenversicherung deiner Eltern trotz zusätzlichem Ferienjob!

Wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte?  

Und ... war die Antwort hilfreich oder weniger hilfreich? Eine kleine Rückantwort wäre doch nett...

0

Guck nach dem Verdienstgrenzen bei der Krankenkasse Ich meine aber, da du als Student eingetragen bist, entfällt da sfür dich?

Kindergeld hat eine Jahresgrenze von 7000 bis 8000 Euro irgendwo. Sobald du ein Cent darüber kommst, musst du das zurück zahlen.

Steuer: Ich glaub das waren 8700 rum irgendwas.

Also biste schon eine ecke von entfernt.

Hey du MistaKilla0,

da bist du aber leider bei der Kindergeldregelung auf dem Stand von vor 2012!!! Seit dem 1.1.2012 wurde bereits die Einkommensgrenze abgeschafft für den Kindergeldbezug! Siehe mal hier den Link dazu: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Aenderungen-Steuervereinfachungsgesetz-2011.html

Steuer: Ich glaub das waren 8700 rum irgendwas. 

Der Suerfreibetrag für Single beträgt in 2013 8.130 € + 1.000 € Arbeitnehmerpauschale wg. Werbungskosten od. Fahrtkostenpauschale, somit in der Summe mind. 9130 € Freibetrag!!!

0

Was möchtest Du wissen?