Stubenreiner Welpe?

10 Antworten

Das ist nicht ungewöhnlich. Beim Züchter sind die Welpen bei der Abgabe stubenrein. Nur selten ist da am Morgen noch eine Pfütze im Welpenzimmer.

Tagsüber ist die Türe zum Garten offen, die Welpen gehen selber raus wenn sie müssen.

Trotzdem müssen die Welpen am neuen Ort lernen wo sie sich lösen dürfen.

Mann muss seinen Welpen gut beobachten und ihn sofort raus tragen. Einhalten können die Welpen noch nicht.

Unsere Welpen sind auch von Anfang an selber raus gegangen, wenn die Türe zum Garten offen war.

Die Nacht haben sie durch geschlafen. Mit einem war ich die ersten beiden Nächte 1x kurz draussen. Dann hat auch er durchgeschlafen.

Ein Welpe kann seine Blase bis zur 16 Woche gar nicht kontrollieren. Das ist anatomisch gar nicht möglich.

Meine Welpen waren immer schnell „Stubenrein“. Das lag aber immer daran dass ich ein gutes Timeing hatte. Ich bin sehr konsequent mit den Welpen raus und somit ging wirklich nur seeehr selten erwas daneben.

Richtig Stubenrein sind die meisten Hunde nach 6 Monaten. Manche brauchen auch 12 Monate.

Recht einfach, man nennt es falsche Versprechen.

Wobei das zugegebenermaßen auch etwas von der Definition von Stubenreinheit abhängt. Ist ein Welpe stubenrein, wenn er sich nicht drinnen lösen will, aber noch nicht in der Lage länger einzuhalten oder erst wenn er auch wirklich länger aushalten kann?

Bei der ersten Definition sind Welpen, gerade von guten und erfahrenen Züchtern, im Abgabealter oft (aber nicht immer und niemand kann das pauschal garantieren) schon stubenrein. Nur muss man dann halt trotzdem die Zeichen lernen und sehr schnell sein wenn sie melden... und man kann es wieder versauen, wenn man das öfter mal nicht ist.

Bei der zweiten Definition ist es einfach physisch nicht möglich. Da gibt es natürlich auch Schwankungen, aber wirklich zusammenkneifen und über Stunden aushalten kann ein Welpe einfach nicht.

Stubenreinheit im Sinne von es passieren keine Missgeschicke liegt in jedem Fall immer in erster Linie am Halter.

Also ich habe es immer so gemacht dass ich am Tag alle 2 Stunden gassi war und mein Vater hat sich in der Nacht für alle 2h einen Wecker gestellt. Dann hat unser Hund nach ca 4 Tagen gemerkt das er draußen machen soll und hat es uns immer gezeigt bevor er muss.

Manchmal muss man aber auch selber schauen ob er muss. Wenn er am Boden schnuppert und eine Stelle sucht dann nehmen und raus. Nach dem Spielen, fressen usw müsste man normalerweise auch raus

Woher ich das weiß:Hobby – Besitzer von 2 Hunden, ca 40 Fischen und einer Schildkröte

Das ist ein wunderbar verkaufsfördernder Trick - zu dem allerdings kein seriöser Züchter greifen würde.

Aber alle Hundekäufer blicken mir Sorge auf die viele Arbeit und den Aufwand und ihre teuren Teppichböden, wenn es um das Thema Welpe und Stubenreinheit geht. Da klingt es doch ganz wunderbar, wenn man Welpen schon mit eingebauter Stubenreinheit verkauft.

Ist der Hund dann beim neuen Besitzer nicht (mehr) stubenrein - tja, dann liegt es daran, dass er zu wenig mit dem Hund rausgeht und/oder die Anzeichen nicht erkennt. Aber DAFÜR kann ja der Verkäufer nix!!

Es gibt sogar eine (Designer-)"Rasse", über die auf der "Rasse"-Seite tatsächlich gesagt wird, die Welpen wären mit 12 Wochen - bei Abgabe stubenrein!!

(Aber diese tollen Hunde bellen auch nicht, hören von alleine, bleiben bereits nach kurzer Zeit stundenlang ruhig alleine .... - wer's glaubt ....)

Ein korrekter Züchter kann allerdings den Kleinen schon beibringen, dass draußen "gemacht" wird. Unsere Welpen haben das immer schnell kapiert und sind nach draußen geflitzt - wenn die Türen offen waren und wenn sie nicht zu sehr im Spiel vertieft waren .....aber bis zur wirklichen Stubenreinheit - hat es trotzdem noch viele viele Wochen gedauert.

Was möchtest Du wissen?