Struvitsteine bei Katzen, Wasser oder Futter behandeln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zuerstmal würde ich an deiner Stelle Trockenfutter komplett absetzen und zumindest durch Feuchtfutter ersetzen, dann solltest du darauf achten, dass dein Kater immer ausreichend Zugang zu Wasser und zu möglichst viel (frischem) Fleisch bekommt. Alternativ gibt es auch noch harnsäuernde Mittel (z.B. Guardacid), die eingesetzt werden könnten, sollte sich aber das auf Dauer nicht bessern, dann könnte sogar eine Penisamputation anstehen (mit jedem Mal, wenn sich Steine bilden und die Harnwege verstopfen -was meist an der dünnsten Stelle = Penisspitze passiert, vernarbt das Gewebe drum herum und das Problem tritt immer schneller wieder auf). Gerade TroFu (Trockenfutter) steht extrem im Verdacht, Steinbildung bei anfälligen Tieren zu fördern, aufgrund des wasserentziehenden Effekts (leg mal ein paar Brocken TroFu in Wasser und warte mal ein paar Stunden... ansehen und staunen). Generell würde ich (ist auch nicht teuer) regelmäßig den pH-Wert des Urins messen (kannst dir die billigen Teststreifen z.B. aus der Apotheke kaufen), bei stärkeren Veränderungen versuchen gegenzuarbeiten (Struvitsteine entstehen im alkalischen Milleu, daher Urin ansäuern bzw. Futter anpassen). Aufpassen solltest du auch auf den Mineralstoffgehalt des Futters... zuviel Calcium, Magnesium etc. kann die erneute Bildung begünstigen. Es gibt spezielles Diät-Nassfutter, aber manchmal reicht schon die Umstellung auf normales, höherqualitatives Nassfutter (evtl. mit etwas zusätzlichem Wasser angerührt) um den Problemen aus dem Weg zu gehen... das sollte dir aber auf jeden Fall auch der Tierarzt vernünftig erklären können, wenn nicht, würde ich mir einen anderen suchen.

Super Antwort, DANKE! Wasser schütte ich jetzt schon immer in das Nassfutter, das hat mir mein Tierarzt schon empfohlen. Den Arzt habe ich schon gewechselt da der erste sagte, es sei nur eine blasenentzündung, und der Kleine dadurch nochmal einen Monat leiden musste. In der Klinik wure dann gesagt das man das ohne genaue Untersuchen gar nicht wissen kann. Darum traue ich auch keinem mehr, ohne mich selbst zu informieren. Ph meter habe ich natürlich hier, wo sollte der Wert des Urins denn liegen? Knapp über 6 habe ich gelesen, kann man das so stehen lassen? Dann bekommt er jetzt Nassfutter mit Osmosewasser gemischt und Ph 6.

0
@bountybounty

Kein Problem... viel wichtiger als der pH-Wert des Wassers (ändert sich sowieso im Körper durch das Säure-Basen-System) ist das passende Futter und ausreichende Wasserzufuhr. Der pH-Wert sollte im Bereich 6 - max. 6,4 liegen (unter 6 können Oxalatsteine entstehen bzw. Probleme bei der Mineralstoffaufnahme, über 6,4 begünstigt Struvitsteine). Weitere Infos kannst du auch bekommen, wenn du nach FLUTD googelst (FLUTD = Feline Lower Urinary Tract Disease)

0

er hat auch keine lust alle 2 jahre operiert zu werden^^

ja im prinzip säuerst du an, aber nicht wasser oder nahrung an sich sondern den ph-wert in der blase. und hier wirds tricky, denn du kannst nicht einfach was ins essen tun was dann sich gleichermaßen auf die blase auswirkt. da hängt eine komplette nahrungsverwertung dazwischen.. außerdem kannst du auch ZU sehr ansäuern. dann gibts oxalatsteine und die sind ne ganze ecke schlimmer als struvit da sie sich nicht auflösen lassen

erst einmal soltle der kater, wenn es geht, nass ernährt werden. zum einen beeinflusst pflanzliches (was im trofu fast immer drin ist) den ph-wert im negativen sinne, zum anderen haben nassfutterkatzen ne höhere wasseraufnahme. ergo besser gespülte blase und weniger konzentrierter urin. was gut ist.

WAS nun genau im futter anders ist kann ihc dir auch nicht sagen. es nimmt nur, wie gesagt, einfluss auf den ph-wert des urins. du kannst ihm weiterhin sein gewohntes futter geben wenn du selbst ansäuern möchtest-das geht mit guardacid. grobe anleitung sieht so aus dass du mit phwert-teststreifen den ph-wert des urins bestimmt und dann danach die tabletten dosierst. wenn dir das zuviel aufwand ist, struvitfutter das mir so grad einfällt.. von hills und von kattovit. und irgendwo hab ich letztens was von medica gelesen. das von royal canin ist, soweit ich weiß, trocken und deswegen weniger gut geeignet

Danke für die Hilfe. Stimmt er hat bestimmt auch keine Lust auf ständige Op´s :)

Schaden sollte der Ph wert von 6 im Wasser aber nicht oder? Also nicht, dass das schon zu sauer ist, möchte ja nicht ein Problem, gegen das Andere tauschen.

0
@bountybounty

gut frage, keine ahnung. hängt davon ab was am ende in der blase ankommt (das kann was saures sein, muss aber nicht) und ob das, was das wasser sauer macht, für die katze gesund ist

0

Darf ich mal raten? Dein Kater ist ein Etagen-Tiger, der hauptsächlich mit Trockenfutter gefüttert wird.

Auf Naßfutter umstellen und zwar "BARFen". Das steht für „Biologisches Artgerechtes Rohes Futter“. Googel einfach mal im Netz, da gibt's genügend informative Seiten zum Thema.

Meine Katzen sind Freigänger und ihre Haupternährung sind im Feld gefangene Mäuse, Heuschrecken und ab und an mal ein Vogel. Im Haus werden mit Vorliebe die großen Laufspinnen gefangen und genüßlich verzehrt. Mein letzter Kater ist 19 Jahre alt geworden.

Richtig... BARF ist natürlich noch besser als Nassfutter...

0
@Hyperhaes

Danke @Hyperhaes für die Beipflichtung.

@bountybounty: Natürlich kannst Du auch Osmose-Wasser oder dampfdestilliertes Wasser geben. Meine Katzen lassen mir regelmäßig das Leitungswasser im Napf stehen und trinken lieber "schmutziges" Regenwasser (welches ja dampfdestilliert ist) aus Pfützen oder der Vogeltränke.

Bei der Gelegenheit erinnere ich mich daran, daß mein alter Kater am liebsten auf das (inzwischen abgeschaffte) Aquarium sprang und dort das Wasser soff.

0
@tachyonbaby

Ja meiner liebt auch das "fischige" Wasser :) aber ich bin mir immer nicht so sicher ob nicht die Abbauprodukte im Wasser schlecht sein könnten für Säugetiere, Wasser aus dem Fluss, sollte man ja auch vor dem Trinken abkochen, daher lasse ich das lieber weg.

Danke für die Hilfe

0

Etagenkater ja, aber er bekommt hauptsächlich Nassfutter, Trockenfutter steht immer da, aber das mag er auch nicht so gern wie das Nassfutter, daher frisst er da nur sehr wenig zwischen den Mahlzeiten.

0
@bountybounty

Struvit kristallisiert mit der Zusammensetzung (NH4)Mg[PO4]·6H2O[3], ist also chemisch gesehen ein wasserhaltiges Ammoniummagnesiumphosphat, welches zu den besonders schwerlöslichen Verbindungen des Ammoniums und Magnesiums zählt. Insofern verstehe ich Deine Intension, eine Verbesserung über das Trinkwasser zu erreichen.

Der Haken ist nur, daß Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über die Nahrungsaufnahme decken. Was mir dazu einfällt, den Kater zur vermehrten Aufnahme von Flüssigkeit zu bewegen, ist, ihm Sahne verdünnt mit Osmose-Wasser anzubieten. Das sollte dann schon eine ausleitende Wirkung erzielen.

Ansonsten versuche es doch mal mit einer homöopathischen Behandlung. Ich kenne viele Katzenhalter, die mit entsprechenden Globoli gute Erfahrungen gemacht haben.

Auf jeden Fall weg mit dem Trockenfutter!

0
@tachyonbaby

Danke, sehr hilfreich.

Trockenfutter wird verschenkt, und dann gibts jetzt nur noch Nassfutter mit Wasser vermischt.

0
@bountybounty

Dosen-Naßfutter mindert das Problem nicht unbedingt, wenn Dein Katerchen empfindlich ist. Schau mal auf die Zusammensetzung. In den Dosen sind oft nur 3-4% Fleisch, alles andere ist ja schon Wasser und Getreide/Soja. Beschäftige Dich mal ernsthaft mit BARF. Das ist oft die einzige Möglichkeit die Katze gesund zu erhalten.

Na dann wünsche ich Dir, daß Deinem Katerchen in Zukunft weitere Schmerzen erspart bleiben.

0

bei einer mopsdame hat eine züchterin erfolg mit getrockneten cranberries. die gibt es im aldi. auch in einigen spezialfuttersorten für katzen ist gegen die bildung und auflösung von struvitsteinen cranberry enthalten.

das problem wird die menge sein. vielleicht weiß dein tierarzt mehr, aber das bezweifle ich, wenn er dir nicht mal erklären kann, was im spezialfutter anders ist.

auf jeden fall würde ich ab sofort nur noch barfen. was im dosenfutter alles drin ist, kann man leider nicht wirklich wissen.

Nur, weil Du in der Aquaristik tätig bist heißt das noch lange nicht, dass Du das Tier mit Chemikalien zuschütten kannst.

Typisch, kein Plan aber blöd daher reden... Was denn für Chemie??? Weisst du überhaupt was du da redest?

0
@bountybounty

Bist Du Tierarzt? Nein? Bist Du Apotheker? Nein? Dann kannst du nicht einfach irgend etwas unters Futter mischen. Punkt! Wer da keinen Plan hat, das bist doch offensichtlich Du. Du bist ja nicht einmal in der Lage die Erkrankung zu googlen, sonst hättest Du schon zig Seiten mit Tips und Ratschlägen gefunden.

0
@hanco

habe gesucht aber nichts wirklich passendes gefunden. Was bringt es mir wenn das teuere Futter einen Ph Wert von 4 hat und keinen Kalk, wenn ich ihm dann wieder mein Betonwasser zu trinken gebe? Wäre ja wohl nicht so toll. Ich mische ja auch nicht einfach was unter Futter! Wie kommst du auf sowas? ich spreche lediglich davon die Werte zu ändern!

0
@hanco

Ok jetzt verstehe ich wo das Problem liegt. Du denkst also man kann Wasser nur mit Chemie ändern!? Mit einer Osmoseanlage bekommt man fast Reinstwasser. Vergleichen wir es mal mit destilliertem Wasser. Dieses Wasser kann man dann mit verschieden Mineralien auf die gewünschten Werte aufhärten. (gibt es in jeder Apotheke, und ist keine Chemie) Den Ph Wert kann man mit Torf, Eichenextrakt usw Nach unten drücken. Wenn keine Karbonathärte vorhanden ist geht das mit ein paar Tropfen und ist absulut nicht giftg oder schädlich. Ich pflege sehr empfindliche Fische und Garnelen, für die Schadstoffe und Chemikalien viel schlimmer sind als für uns oder Katzen. Ich kenne mich da schon soweit aus, dass ich keinen Mist zusammen mische! Ich liebe meinen Kater, und würde ihn sicher nicht schädigen wollen

0
@hanco

wieso nörgelst du nur rum, statt eine gute antwort zu geben? macht dich das an?

0

Was möchtest Du wissen?