Struppiges Fell beim Hund, Hausmittel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Hundi ist schon aelter . er hat es mit der Schilddrüse...und naja das mit dem Fell eben nun mal..... . Bürste ihn liebevoll und mach in sein Naepfchen aller 2 Tage 1 Esslöffel Oel rein...ist für glaenzenderes Fell und vielleicht hilfts ...

du kannst ihn auch ein bisschen Butter abschlecken lassen.dann Frage bitte aber dazu deinen TA  wegen Schilddrüse. ..ob er das dazu fressen darf( sicher ist sicher) Ok????Immer fragen....auch telef. geht das,......0k??? 

ZUm Fellwuchs:bitte frage den TA ob dein Hund  ganz vorsichtig an den Haaren mit  Rhizinusoil Apotheke. / neutralisiert ...betupft werden darf...wegen seiner SSchilddrüsen-rkrankung...es ist ein altes Hausmittel mit dem man sehr verantwortungsvoll umgehen muss....bitte frage den TA...sicher ist sicher immer fragen ...und vielleicht hat er ja eine bessere Idee......Alternative.

Das mit dem Barfen erzaehl mir bitte genauer ... (ansonsten... muss ich sagen:....dein Hundi hat ein sehr  verantwortungsbewusstes Frauchen in dir gefunden.)♡.und denke dran....du bist keine TQ....so was sollte man nie in der Community VOREILIG BEHAUPTEN...es hilft dir nicht   punkt.....    .es gibt die Netiquette... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem scheren habt ihr dem Hund auch im Sommer keinen Gefallen getan, das Fell schützt nämlich auch vor Hitze.

Damit habt ihr das Fell schon beim ersten mal kaputt gemacht.

Verzichtete zukünftig auf das scheren auch wenn das Fell nie wieder wirklich schön aussehen wird, aber das habt ihr verbockt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hütehund. Weil er sich im Sommer immer mit seinem vielen Fell quält, wird er seit Jahren geschoren

das Fell von Hütehunden wird nicht geschoren und eignet sich auch nicht dafür!

das Fell hat eine isolierende Wirkung, im Sommer schützt es vor Hitze und im Winter vor Kälte, Das scheren war und ist absolut falsch, auch wenn Du meinst es besser zu wissen. Der Hund fühlt sich dabei nicht wohler, das ist ein Trugschluß!

jede Art Hütehund muß regelmäßig gründlich gekämmt und gebürstet werden. Das macht Arbeit und Mühe, aber wer diese Arbeit scheut, sollte sich besser für eine Kurzhaarrasse entscheiden! 

Und bei regelmäßiger angebrachter Fellpflege gibt es für einen Hund auch keinen Grund sich wegen dem Fell rumquälen zu müssen!

das Fell ist nun kaputt und wird sich nicht wieder erholen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je älter ein hund wird umso eher lässt auch das fellwachstum nach oder wird struppiger (hormone,ect)...ich würd ihn nicht mehr scherren...verliert er auch extrem haare? Kriegt er irgendwelche schmerzmittel,wie zb gabapentin?

einfachste hausmittel ist täglich ein rohes ei ins futter u.ein esslöffel kaltgepresstes olivenöl...oder du kaufst ein lachsöl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum schert man einen Hund den man normalerweise nur bürstet?

Die Hunde tun sich mit dem Fell im Sommer weniger schwer, als mit der Schur.

Das es jetzt nicht gescheit nachwächst, kann durchaus an dieser blöden Schererei liegen. Hat er auch schon rauhe Stellen auf der Haut?

Probier mal Bierhefe ins Futter zuzugeben, vielleicht kann das noch was retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Problem ist das leider Hunde geschoren werden, bei denen man es nicht tun sollte. So auch bei deinem. Mit dem Scheren wird die Fellstruktur zerstört und entweder wächst es kaum nach, oder es wächst zu viel Unterwolle nach, so das es verfilzt. Dies hätte ein guter Hundefriseur gewusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?