Strophenform Conrad Ferdinand Meyer: Abendwolke?

1 Antwort

Was du schreibst, ist in etwa richtig, kurz gefasst: Vierzeilige Strophen, reine Reime, dreihebiger Jambus (Abweichungen sehe ich nicht) und wechselnde Kadenz, erst weiblich, dann männlich.

Vielen Dank. Für mich ist aber vor allem noch wichtig, welche Form das Gedicht hat, also Sonett etc. 

0
@kiwi200794

Es gibt eigentlich nur wenige Formnamen für Gedichte im Deutschen: Für diese einfache Form ist mir kein spezieller Begriff bekannt, man könnte eine Anlehnung ans Volkslied anbringen (wg. Kreuzreim und dreihebigem Jambus und der einfachen Sprache), ansonsten muss die Beschreibung der Formmerkmale reichen.

0

Was möchtest Du wissen?