Stromzähler ausgebaut, trotzdem Strom

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

irgendwas stimmt da nicht,

ich sehe 2 Möglichkeiten:

  • der Mieter (vermieter ist der typ bei dem ihr eure Miete zahlt) hat sich an dem Kasten zu schaffen gemacht, und sich irgendwie wieder Strom zu beschaffen
  • es war schon vorher so, dass der Strom für den betreffenden Mieter von wo anders her kam. stellt sich nur die frage, ob von einem anderen Mieter oder ungezählt.

normalerweise sollte der Enerigeversorger durch Widereinschalten der Sicherungen oder Messungen überprüfen ob der Strom auch wirklich abgeschaltet ist. aber ich habe da schon die beklopptesten Sachen gesheen z.b. dass der Energieversorger in ein 3poliges Noezed Element nur 2 Sperrschlösser eingeschraubt hat.

lg, Anna

Peppie85 05.10.2014, 04:29

PS: wie auch immer, auf jeden fall sollte der Enerigevesorger darüber in kenntiss gesetzt werden!

0

Hallo, meinst du wirklich "junger Vermieter"? Der Eigentümer hätte schon Möglichkeiten sich Strom ohne Zähler zu verschaffen. Wenn der Stromzähler des "Vermieter" wirklich durch den Energieversorger ausgebaut wurde, dann sind da Dilettanten am Werk gewesen. Kontrolliert doch einfach die Zähler im Haus auf angeschlossene Verbraucher, wenn ihr alle euch zugänglichen Verbraucher kurzzeitig abschaltet. Läuft ein Zähler dennoch, dann ist die Manipulation offensichtlich: Anzeige gegen Unbekannt wegen Stromdiebstahl.

Der Zähler ist die Eigentliche Übergabe in der Zählerbrücke. Ohne Zähler kommt kein Strom an den Sicherungen an.

Entweder wurde die Zählerbrücke kurzgeschlossen worden oder die Sicherungen bekommen Strom von einem anderen Zähler!

Letzteres ist am einfachsten zu bewerkstelligen wenn die Zähler nebeneinander liegen. Dann braucht der Stromdieb nur seine Stromschienen mit denen seines Nachbarns zu verbinden. Dazu reicht ein kurzer Draht oder ein Stück Blech.

Wurde die Zählerbrücke kurzgeschlossen, so klaut der Mieter vom Versorger. Wurden die Stromschienen zu den Sicherungen an die Stromschienen des Nachban angeklemmt, so klaut er Strom vom Nachbarn!

Die Energieversorger gucken zwischendurch mal nach dem Rechten wenn der Strom länger nicht bezahlt wird, denn Stromdiebstahl wird oft praktiziert. Da reicht es wenn die abgeklemmte Wohnung beleuchtet ist, das kann man von Außen sehen. Die werden also früher oder später so oder so kommen!

Hat man den Verdacht dass man selber oder einer seiner lieben Nachbarn beklaut werden, einfach den Energieversorger einen Tip geben, die sollen doch mal eine "Routineprüfung" machen.

hintzsche 20.04.2012, 01:02

Wie Zählerbrücken kurzgeschlossen? Bei unseren Zählern ist links und rechts ein Draht, da braucht man nur ein überbrückungskabel so ähnlich wie das wenn man eine Autobatterie auflädt nur auf 230V ausgelegt und schon läuft der Strom auch ohne Zähler und da ist nix kurzgeschlossen sondern nur der Stromkreis geschlossen.

0
Peppie85 05.10.2014, 04:27
@hintzsche

Bei unseren Zählern ist links und rechts ein Draht...

nehmen wir mal an, jemand ist so wahnsinnig, sich an deine Anleitung zu halten... na dann Mahlzeit!

denn (mal von einem Wechselstromzähler ausgegangen) sind der draht links und rechts die Zuleitung (ungezählter strom) und der Neutralleiteranschluss. überbrückt man die beiden, hat man einen mustergültigen Kurzschluss. der Abgang, der draht mit dem der zugang gebrückt werden muss, wäre "in der mitte"

lg, Anna

0

sorry,

meinte natürlich Mieter und nicht Vermieter

der Stromanbieter hat den Stromzähler beim Mieter ausgebaut

oberhalb des Zählers sind die Sicherungsautomaten, die der Anbieter einfach nur ausgeschaltet hat

der Mieter hat nun die Sicherungsautomaten wieder eingeschaltet und der Strom war da

eventuell haben sie ja vergessen, die Automaten mit zu entfernen oder gegen wiedereinschalten zu sichern

Was möchtest Du wissen?