Stromzähler/-Anschluss Wechsel auf Wunsch des Mieters - Wer muss zahlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Genau kann man das nicht sagen ohne zu wissen wie bei Euch im Haus abgerechnet wird.

Normal hat das einen Grund warum ihr den günstigeren Nachttarif nutzen könnt. Wenn ihr einen normalen Zähler bekommt, entfällt der günstige Nachttarif und ihr bezahlt alles als teurern normaltarif.

Normalerweise ist der Mieter selber der Stromkunde beim Versorger, es sei denn das wird aus irgend einem Grund über den Vermieter abgerechnet. Der Zähler ist auf jeden Fall Eigentum des Versorgers und der ist zuständig dafür den zu wechseln. Wenn ihr also Stromkunde seit, eine der Rechnungen heraussuchen wegen der Kundennummer und dann den Versorger anrufen. Wenn ihr den Tarif wechselt und alles teuer bezahlen wollt, kriegt ihr sicherlich kostenlos einen neuen Zähler.

und woher bekomm ich raus ob wir den brauchen? meine wir haben ja nur den boiler und die ölheizung, dafür braucht man das dann eigentlich nicht unbedingt? der vermieter wüßte auch nicht warum wir diesen zähler noch haben und meinte ohne weiteres wir könnten den kündigen. haben im nt die hälfte des verbrauchs von ht, kann das denn überhaupt angehen?

0
@nina115

Der Vermieter hat mit Eurem STrom nichts zu tun. Der iust nur für die Leitungen, schalter und STeckdosen zuständig. Euer Stromversorger ist für den Zähler zuständig.

Wie viel jetzt auf welchem Zähler landet, das hängt davon ab wann ihr Strom verbraucht. Ein Durchlauferhitzer braucht den meisten Strom, duscht ihr wärend der NT läuft, dann landet auch ein sehr großer Anteil auf dem NT Zähler.

Also ruft den Stromversorger an und fragt da mal nach, alle entstehenden Kosten müsst irh da selber zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?