Stromzähler ablesen bei Mieter/Besitzerwechsel

2 Antworten

Warum sollte der Anbieter Euch auffordern, den Zählerstand abzulesen. Bei der Übergabe werden routinemässig alle Zählerstände notiert, Verkäufer und Käufer bekommen eine Durchschrift des Ableseprotokolls, und der Käufer meldet sich mit diesem Stand an.

Und ihr habt keinen Zählerstand abgelesen als ihr das Haus erworben habt? Gibt es vielleicht die Möglichkeit, bei Vorbesitzern einen Zählerstand von Dezember zu erhalten? Der Stromanbieter müsste meines Erachtens nach eine Abrechnung mit dem Vorbesitzer gemacht haben und diese auch noch im System haben. Wenn es vorher ein anderer Anbieter war, solltet ihr diese Info auch vom Vorbesitzer bekommen können.

Stromanbieter schätzt Verbrauch zu niedrig?

Hallo, folgender Sachverhalt:

Ich bin noch bis zum 31.10.2017 Kunde bei der Süwag, habe allerdings schon heute meine Endabrechnung erhalten, welche eine Erstattung ausweist. Den Zählerstand zum 31.10.2017 hat die Süwag (zu niedrig) geschätzt. Ab dem 01.11.2017 bin ich dann bei E.ON.

Wie soll ich nun vorgehen? Soll ich

  1. den Zählerstand am 31.10. ablesen und diesen der Süwag und E.ON mitteilen, sodass die Süwag mir eine korrigierte Abrechnung zuschickt,

  2. den von der Süwag geschätzten Stand zum 31.10. E.ON melden oder

  3. den richtigen Stand zum 31.10.17 E.ON mitteilen, der Süwag gar nichts mehr mitteilen und mich über den zu viel erstatten Betrag von der Süwag freuen? :P

Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Stromzählerwechsel, ändert sich der Zählerstand?

Bei uns im Haus wurden die Stromzähler gewechselt. Ich wohne in einem Singlehaushalt und Verbrauche eigtl kaum mehr als 1000 kwh im Jahr. Im Dezember 2010 lautet mein Zählerstand laut Beleg ca, 23,000 kwh und als der Stromzähler gewechselt wurde habe ich einen Beleg mit akutellem Zählerstand: 49,000 kwh Ist der Zählerstand bei neuem Zähler anders oder wie kann das sein, schließlich habe ich ja keine Fabrik bei mir zuhause?

...zur Frage

Muss ich eine Stromnachzahlung nach einer erfolgten Jahresendabrechnung bezahlen?

Hallo zusammen

Ich bin im Jahr 2009 in unser Haus eingezogen und habe einen Stromanbieter gewählt. Ich habe meine Abschläge immer regelmäßig bezahlt und jedes Jahr eine Jahresendabrechnung bekommen, bei der ich meistens noch etwas wieder bekommen habe.

Jetzt, im Sommer 2012 fordert mein Stromanbieter einen 4 stelligen Betrag von mir. Unzwar für die aus meiner Sicht bereits abgeschlossenen Jahre 2009-2011.

Als ich nachgefragt habe warum, wurde mir gesagt, das alle bisherigen Zählerstände nur Schätzungen waren und erst jetzt die richtigen Zählerstände eingetragen wurden. Ich habe meinen Zählerstand immer korregt abgelesen und per Post verschickt, allerdings ist mein Stromanbieter nicht der Netzbetreiber, der meine abgelesenen Zählerstände bekommen hat. Das es da einen Unterschied gibt wusste ich bisher auch noch nicht. Und dieser Netzbetreiber hat vermutlich meine Zählerstände erst jetzt an meinen Stromanbieter weitergegeben. Ich habe nie eine Mitteilung erhalten, das die Jahresendabrechnungen nur Schätzungen waren, allerdings habe ich auch nicht die Zählerstände meiner Jahresendabrechnung mit meinen aufgeschriebenen Wetrten verglichen.

Ist das Verhalten meines Stromanbieters überhaupt rechtens? Was sollte ich jetzt tun?

...zur Frage

Muss mich der Vermieter die Zählerstände ablesen lassen?

Wir liegen mit unserem ehemaligen Vermieter ordentlich im Streit. Bis zum 31.01.2010 läuft der Mietvertrag zwar noch, wir sind aber bereits am 09.01.2010 fast vollständig aus dem alten Haus ausgezogen. Der Vermieter war schon so frei die Schlösser auszuwechseln, weil er der Meinung ist, wir würden im noch Geld schulden.Jetzt habe ich die Aufforderung vom Stromanbieter bekommen die Zählerstände abzulesen. Muss mich der Vermieter rein lassen, damit ich ablesen kann? Eine Schätzung vom Stromanbieter ist meistens zum Nachteil des Nutzers.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?