Stromvertrag/tarif vom Vormieter übernehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Regelfall habt Ihr bei Einzug alle Zählerstände aufgeschrieben. Wenn Euer Vormieter einen Vertrag abgeschlossen hat, dann muss dieser von Ihm erfüllt werden. Ich würde sagen, dass ich den Vertrag nicht will. Wahrscheinlich enthält er nicht die günstigsten Konditionen. Im Zweifel mal an den Mieterbund oder die Verbraucherzentrale wenden.

Für einen Anbieterwechsel braucht es ja seine Zeit. Ihr müßt Euch doch mit dem jetzigen Zählerstand beim Stromversorger anmelden und könntet dann den Stromanbieter wechseln. So meine logishe Überlegung. Ruf doch den jetzigen Stromanbieter an und laß Dich beraten!!

Wenn euer Vormieter beim örtlichen Grundversorger Kunde war, stimmt seine Aussage schon in so weit, dass ihr von dort weiterhin Strom bezieht. Das hat aber nichts mit seinem Vertrag zu tun.

Hatte er einen anderen Stromanbieter, ist seine Aussage falsch.

Hattet ihr bei Einzug den Zähler notiert?

Kleine Frage, was für Strom nutzt ihr?

Habt ihr Nachtspeicheröfen? wenn ja, dann übernimmt ihr sozusagen den Anbieter RWE, da nur diese den Nachtstrom anbieten.

Ansonsten kannst du dir frei deinen Anbieter auswählen.

Nachtstrom wird von jedem Grundversorger angeboten - hat nichts mit der RWE zu tun. Neben der RWE bieten E.ON, EnBW, Vattenfall und noch ca. 800 andere Grundversorger Nachtstromtarife an...

0

Der Vertrag läuft nicht weiter. Den sollte man auch nicht übernehmen. Nachher musst Du Dinge bezahlen, die Du noch nicht kennst.

Mit dem Auszug endet der Vertrag und der Zähler wird abgelesen.

Du kannst sofort mit jedem Stromanbieter einen Vertrag machen, allerdings wird es bei einem Fremdanbieter ca. 6 - 8 Wochen dauern.

Solange bist Du in der Grundversorgung.

Alles soweit richtig, bis auf die Tatsache, dass Du direkt ab Einzug Deinen Anbieter frei wählen kannst. Das ist bis zu 6 Wochen nach Einzug möglich.

0

Was möchtest Du wissen?