Stromversorgung eines Raspberry Pi + Zubehör

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn ich an einem Raspberry Pi Modell B eine externe Festplatte (2,5 Zoll), WLAN Stick und USB Stick betreiben will, geht dies nur über einen USB Hub mit externen Stromversorgung. Soweit richtig?

Absolut richtig. WLAN-Stick und USB-Stick funktionieren noch ohne aktivem Hub, direkt am Pi angeschlossen. Die externe Festplatte benötigt aber einen externen Hub.

Ich stelle mir nun folgendes vor: Netzteil wird mit USB Hub verbunden. USB Hub versorgt via MicroUSB den RasPi mit "Saft" und die restlichen Geräte werden ebenfalls an den Hub gehängt. Dann noch normale USB Verbindung zwischen Hub und RasPi für den Datenaustausch. Nun verteilen die USB Hubs ja im Regelfall nur 500mA pro Anschluss. Der RasPi benötigt aber mind. 700mA. Gibt es einen guten USB Hub, der auch mehr wie die normalen 500mA durchlässt?

Schau Dir mal den hier an, der sollte passen: www.amazon.de/gp/product/B00B22EY4S

Es soll auf jedenfall eine 1-Netzteil-Lösung sein.

Ich betreibe meinen Pi mit WLAN-Stick, zwei USB-Sticks, Drucker und Scanner mit einem 1 A-Netzteil, ich glaube von Belkin. Den o.g. Hub habe ich zu Hause liegen, aber noch nicht getestet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entweder über ein HUB 3.0 oder du besorst dir ein steckernetzteil was 2x usb-anschlüsse hat zum laden..den einen nimmst du für den raspi und den anderen für die Festplatte über Y-USB kabel der hat 2 Usb stecker, der eine stromversorgung für die platte der andere für Daten und Stromversorgung...somit kannst du dann beides betreiben..das problem dabei..ob du ein netzteil findest was dir 5V 2,5A auf USB bieten kann...eine externe braucht viel strom..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem, billige Hubs haben ihre AUsgänge parallel, da kann ein Anschluß auch viel mehr liefern.

Und wenn kein USB Gerät am Raspberry selber hängt, braucht der auch nur etwa 500mA, die 700mA ist der Nennstrom der zwei 100mA USB Geräte wie Maus und Tastatur beinhaltet, aber die hängt man ja an den HUB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm doch einen USB.Hub mit USB3.0 Da sind mehr als 500mA möglich.

Ansonsten nimmst du für den RasPi einfach ein normales USB-Netzteil und versorgst es NICHT über den Hub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldKaufmann
12.03.2014, 08:10

Danke für den Tip mit USB 3.0. Bei den USB 3.0 Hubs wird dann wieviel mA im Tegelfall pro Anschluss durchgeleitet?

Wegen den örtlichen Bedingungen muss es eine 1-Netzteil-Lösung werden, daher ist kein zweiter Stecker möglich.

0

Was möchtest Du wissen?