Stromverbrauchsanzeige beim Strommessgerät

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Es ist der Gesamtstromverbrauch in Kilowattstunden 66%
Es ist der durchschnittliche Stromverbrauch in kw pro Stunde 33%

10 Antworten

Es ist der Gesamtstromverbrauch in Kilowattstunden

Es ist der Gesamtstromverbrauch seit Start der Messung. Die Einheit kW pro Stunde gibt es nicht. Es wird die Leistung (kW) mit der Zeit (h) multipliziert,das Ergebnis heißt Arbeit oder Energie.

(Maschinenbauer)

0

Hi

Ich hake einfach mal bei Dir mit einer Nachfrage ein, weil Du so fleissig kommentierst:

Ich verstehe immer noch nicht die Begriffsbildung kilowattstunde. Was hat denn nun die Gesamtleistung mit einer Zeiteinheit zu tun?

Wenn mir das Gerät nun die gesamte Verbrauchsmenge anzeigt, ist die doch gleich, egal, wieviel Zeit vergangen ist. Ich könnte die 0,55, die da jetzt steht, doch genauso über gut über 10 Stunden mit einem sparsamen Gerät erreicht haben wie über 5 Stunden mit einem doppelt so intensiven Stromverbraucher.

0
@derdorfbengel

Tja, es ist eben nicht die Gesamtleistung sondern die Gesamtarbeit, das ist der grundlegende Unterschied. Bei der mechanischen Arbeit wird die Leistung mit dem Weg multipliziert, bei der elektrischen mit der Zeit. Die leistung eines Gerätes ist Strom (Ampere) multipliziert mit der Spannung. (Volt) Diese Leistung wird zu jedem Zeitpunkt erbracht. Schaltest du ein Gerät mit z.B. 100 Watt Leistung nur ganz kurzzeitig ein, so bringt es zwar die 100 Watt, es verbraucht aber in dieser kurzen Zeit so gut wie keinen Strom. Der Verbrauch ist also immer davon abhängig, wie lang das Gerät in Betrieb ist. Also gilt: Leistung mal Zeit und das ist Energie.

Ich könnte die 0,55, die da jetzt steht, doch genauso über gut über 10 Stunden mit einem sparsamen Gerät erreicht haben wie über 5 Stunden mit einem doppelt so intensiven Stromverbraucher.

Das ist richtig.

0
@syncopcgda

Bei der mechanischen Arbeit wird die Leistung mit dem Weg multipliziert

Sorry, das war falsch! Es wird die Kraft mit dem Weg multipliziert. Arbeit pro Zeiteinheit ergibt wiederum die Leistung.

0
Es ist der Gesamtstromverbrauch in Kilowattstunden

Klar sind das Kilowattstunden, die da angezeigt werden. Und zwar ist das die Arbeit seit der Inbetriebnahme des Messgeräts. Aber Vorsicht: Manche Geräte setzen die Zahl auf Null zurück, wenn man sie aus der Steckdose zieht, bei anderen muss man einen Resetknopf drücken, um sie zurück zu setzen. kW pro Stunde ist unmöglich, kWh pro Stunde wären kW, die Einheit ist ja bekannt, aber hier nicht gemeint. Das Gerät sollte aber auch Watt oder kW als Last anzeigen können. Das wäre interessant um Stromfresser gleich zu entdecken. Und hier auch Vorsicht: Ich besitze ein Gerät, was bei Blindstrom totale Hausnummern anzeigt. Auf eine E-Mail an den Hersteller bekam ich keine Antwort. Gerade die Anzeige bei kleinen Netzteilen und kapazitiver Last ist oft fürchterlich falsch (z.B. 200 W statt 1.5 W).

In deinem Beitrag steckt ja eine Menge!

Ich gebe zu: die Einheiten für den Stromverbrauch verwirren mich. Was haben absolute Verbrauchszahlen mit "Stunden" zu tun? Kw/h interpretiere ich eben als Kilowatt pro Stunde.

Die Zahl, die der Apparat bis jetzt ausgibt, scheint mir realistisch. 0,4 kw für den PC-Betrieb von 6 Stunden.

0
@derdorfbengel

"Kilowatt pro Stunde" gibt es nicht!!!!

Es gibt:

Kilowatt kW = eine Leistung, unabhängig von der Zeit, so wie PS beim Auto. Kilowattstunde kWh = Kilowatt mal Stunde = die Energie, die in einer Stunde benötigt wird, um eine Maschine mit eine Leistung von 1 kW zu betreiben.

0,4 kWh (!!! - nicht 0,4 kW!) für 6 Stunden Betrieb würde bedeuten, dass Dein PC 0,4/6 kW = 400/6 W =ca. 70W hat, was im mittleren Betrieb sinnvoll scheint.

P.S. Und wenn mir nun jemand sagt, dass es Leistung pro Zeit (dP/dt) doch gibt: Klar "gibt es" das, z.B: wenn sich die Leistung in der Zeit ändert (Start eines Raketentriebwerks usw.) ... aber das ist hier nicht das Thema.

0

Unabhängig davon kann man hier einfach seinen Stromverbrauch und die Kosten berechen:

http://www.stromverbrauchinfo.de/stromverbrauchsrechner.php

Mann benötigt die Wattzahl des Gerätes, bzw. den angezeigten Wert im Stromkostenmessgerät und den KWh-Preis, den man an seinen Versorger bezahlen muss.

Strommessgerät misst immer mal kurz ganz wenig Watt. Wie kann das sein?

Ich habe mal den Stromverbrauch meines PCs gemessen. (ich weiß, Strom kann in dem Sinn nicht verbraucht werden...)

Jedenfalls messe ich im Leerlauf immer so 48 Watt. Das kuriose dabei ist, dass das Strommessgerät im Leerlauf oft zurückspringt auf 2Watt, was in dem Fall ja gar nicht sein kann, da der PC ja nach wie vor läuft und somit rund 50Watt brauchen müsste. Wie kann das sein? Stimmt da mit dem PC irgendwas nicht?

...zur Frage

Tatsächlicher Stromverbrauch Kühlschrank / Abweichung von Herstellerangaben

Hallo, ich habe eine Kühl / Gefrierkombination (Side by Side Kühlschrank) von Samsung mit Energieklasse A+.

Der Verbrauch ist laut Hersteller mit 457 kWh pro Jahr angegeben. Tatsächlich verbrauche ich jedoch deutlich mehr, nämlich um die 700kWh (gemessen mit Strommessgerät). Oder anders ausgedrückt, 50% mehr Strom als vom Hersteller angegeben.

Liegt dieser Wert im Rahmen, bzw. ist dieser Wert akzeptabel? Auf welchen Verbrauch kommt Ihr mit euren Kühlschränken / Gefriertruhen?

...zur Frage

Heizen wenn man ein Wasserbett hat?

Ich weiß. Es ist eine Schätzfrage. Vllt gibt es ja eine Tendenz? Ein Zimmer. Ca 20qm wird durch Heizung auf etwa 19Grad geheizt. Das Wasserbett wird mit einer 200W Heizung auf etwa 28/29 Grad beheizt. Stelle ich die normale Heizung aus, habe ich vlt 16 Grad Raumtemperatur. Was macht Energietechnisch mehr Sinn? Heizung aus und dadurch höheren Stromverbrauch wegen des Bettes in Kauf nehmen oder beides weiterhin nutzen, da die Raumtemperatur ja auch Auswirkungen auf umliegende Zimmer hat?

...zur Frage

zu hoher Stromverbrauch Kühlschrank?

Hallo! ich habe als Einzelperson mal den Verbrauch meines Kühlschrankes gemessen.

Die Messung ergab nach 27 Tagen einen Wert von 19,09 kw/h. Für das Jahr bedeutet dies 258 kw/h für den Kühlschrank.

Der Gesamtstromverbrauch im Haushalt pro Jahr liegt bei ca. 1000 kw/h.

Ist der Verbrauch des Kühlschrankes zu hoch? er ist ca. 15 Jahre alt schätze ich. Kann ich hier mit einem neuen Kühlschrank viel sparen?

...zur Frage

Stromverbrauch der Gasheizung

Hallo,

ich wollte mal wissen, wofür ich Strom verbrauche, habe Stecker gezogen, soweit erreichbar und Geräte ausgeschaltet. Am Ende stand ich im Keller vor der Gasheizung - ach ja, die braucht natürlich auch Saft, der über meinen Zähler läuft, was nicht gaaanz korrekt ist, weil bei zwei Parteien im Haus die Kosten dafür entsprechend geteilt werden sollten.

Da gibts im Keller ein Kästchen mit einer brennenden Lampe und einem Hebel, den ich umlegen kann. Wenn ich das mache, geht die Lampe aus, Heizung aus, Stromverbrauch runter. Die gleichen Effekte, wenn ich einen Stecker bei der Heizung ziehe. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass dafür ca. 2 kwh am Tag verbraucht werden, 10 Euro im Monat, das läppert sich über 20, 30 Jahre (bin Eigentümer des halben Hauses, mich sollen sie eines fernen Tages hier raustragen ;-)).

Ich habe mir dann gedacht, das lässt sich einfacher und zugleich genauer messen. Habe erst bei den Stadtwerken gefragt - die beschäftigen zwar zwei Energieberater, aber haben kein einziges Meßgerät zum Ausleihen. Aber gut, so ein Gerät für 20 Euro wird sich allein dafür schnell rentieren und ist auch noch an anderen Stellen im Haus verwendbar. Gerät gekauft und dazwischengesteckt - nach einem ganzen Tag behauptet es 0,004 kwh Verbrauch. Äääh, im ganzen Jahr keine 2 kwh? Schön wärs, 20 Cent jährlich wären mir herzlich egal. Kann nicht sein. Habe das Teil dann beim Fernseher dazwischengesteckt, einige Stunden geguckt, 0,349 kwh - also das Meßgerät scheint zu funktionieren.

Was muss ich tun, damit der korrekte Verbrauch einer Woche gemessen wird? Dann hat man eine vernünftige Grundlage, um die Kosten korrekt zu verteilen. Muss ja nicht unbedingt sein, dass ein Handwerker kommt, um die Leitung an einen anderen Zähler anzuschließen.

...zur Frage

Richtig Heizen?

Hallo zusammen,

jetzt wo es ein allmählich wieder kalt wird in deutschen Wohnzimmern kam mir die Frage, wie man richtig heizen sollte. Sollte man nur einzelne Zimmer beheizen, in denen man sich gerade befindet oder lieber die ganze Wohnung leicht beheizen (Stufe 2-3)?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?