Stromverbrauch von über 5.500kWh als Single?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

fast alles ein teil dürfte wohl auch in der warmwasserbeitung hängen geblieben sein. üblicherweise erfolgt die auch elektisch, wenn man elektrisch heizt...

lg, anna

Elektroheizung ist natürlich immer ein ganz besonders teurer Luxus! Das sollte man wissen, bevor man eine Wohnung anmietet.

Wie Du siehst, nimmt Deine Elektroheizung schon alleine fast 5 048 kWh in Form von Nachtstrom. Nachts ist außer der Elektroheizung ja fast alles ausgeschaltet. Da kommst Du mit Deiner Jahresabrechnung noch erstaunlich gut weg. Und dann fällt mir noch etwas auf:

Die Effizienzklassen (A++) wirken sich nur bei wenigen Gerätearten spürbar auf die Verbrauchskosten aus, z.B. bei Leuchtmitteln. Sehr bedenklich finde ich deshalb Deinen Hinweis

 Ich habe nur LED-Lampen in der Wohnung

Was hat Dich nur dazu getrieben? Das ist alles andere als Effizienz. Damit zahlst Du für Licht mehr als das Doppelte im Vergleich zu sog. "Energiesparlampen", sprich Kompaktleuchtstofflampen. Den Kostenvergleich kannst Du anstellen anhand der Tabelle bei wiki/Lichtausbeute. Da kannst Du wenigstens noch etwas ändern.

Was hat Dich nur dazu getrieben? Das ist alles andere als Effizienz. Damit zahlst Du für Licht mehr als das Doppelte im Vergleich zu sog. "Energiesparlampen", sprich Kompaktleuchtstofflampen.

Ähm, DAS musste jetzt mir aber mal genau erklären - und nein, es ist keine Kritik sondern eine echte Nachfrage aus Neugier (oder Wissensdurst eben^^). ;)

0
@Eichbaum1963

Entschuldigung, da sind mir tatsächlich die aktuellen Tabellenwerte durcheinander geraten bei der o.g. Quelle:

"Energiesparlampe 60 bis 80 lm/W -- LED Lampe 60 bis 140 lm/W"

Demgemäß haben die neueren LED's die Kompaktleuchtsrofflampen inzwischen überholt bei der Lichtausbeute. Das war lange Zeit anders, und ich las die Tabelle auch noch falsch ab.

1

Das ist schon wirklich sehr viel, die brauche ich ja nicht mal mit einer Familie und einer Gasetagenheizung. Eine Fußbodenheizung ist teuer, das stimmt. Aber soviel. Kannst du das mal vom Vermieter überprüfen lassen?

Ja ich werde meinen Vermieter mal kontaktieren müssen. Und es ist nicht so, dass die Fussbodenheizung auf tropische Temperaturen eingestellt ist, sondern in den Wintertagen immer 21-22 Grad erzeugt.

Zudem springt sie nur an, wenn der Außentemperaturfühler das Signal gibt und das heisst, dass die Raumtemperatur an Tagen in der Übergangszeit mal auf 16-18Grad fallen kann.

0
@KingOfKingz

Teuer ist nicht die Fußbodenheizung, sondern die Elektroheizung. Und dass man die Räumlichkeiten nicht mehr als notwendig bzw. komfortabel heizt, dürfte doch wohl eine Selbstverständlichkeit sein, die hier nicht der Rede wert ist.

Was willst Du nun mit dem Vermieter anderes besprechen als die Kündigung, wenn die Wohnung keinen Kaminanschluss hat für eine Ofenheizung?

0

Was möchtest Du wissen?