Stromverbrauch offener Gefrierschrank?

1 Antwort

Such das Handbuch zum Gerät, darin finden sich die Daten zur Leistungsaufnahme (alternativ Homepage des Herstellers).

Wenn Du (Ihr) jetzt noch herausfindet, wie lange das Gerät im Vergleich zu Tür zu läuft ...

Es hängt vom Füllgrad und Art des Gefriergutes ab und vom Luftaustausch (wie weit ist die Tür geöffnet), wie lange es dauert, bis die Temperatur so weit gefallen ist, dass das Gerät startet. Auch nachdem die Türen geschlossen sind, dürfte es noch eine Weile dauern, bis die Temperatur wieder erreicht ist.

Oder Ihr macht es Euch einfacher und rechnet die Zeit, in der das Gerät nicht geschlossen ist, als unnötige Laufzeit (Stromverbrauch).

Bei den Stadtwerken kann man sich häufig Messgeräte ausleihen, welche den Stromverbrauch protokollieren. Macht aber nur Sinn, wenn Du es schaffst, für einen hinreichend langen Zeitraum, das Gerät "ordnungsgemäß" zu nutzen, sonst gibt es keine Vergleichsdaten :-)

22

Danke für die Antwort, das hab' ich mir wohl etwas zu einfach vorgestellt. Ich dachte, es gäbe irgendwo so einen Richtwert á la: es braucht viermal soviel Energie, von +20° runterzukühlen wie die Temperatur von -18° zu halten (egal, wie lange) , oder so. Naja, wahrscheinlich reden wir eh von Pfennigbeträgen bei "nach 'ner viertel Stunde gemerkt..." Auf bald!

0

nachtspeicherheizung kostenbombe?unkomfortabel?

hallo! ich habe eine für mich ganz wichtige frage!!!!!!!! ich muss mich zwischen 2 wohnungen entscheiden... die eine hat eine nachtspeicherheizung, die andere kostet dafür 300 euro im monat mehr. ich weiss nur über nachtspeicherheizungen, dass sie sich nachts mit strom aufheizen und tagsüber die wärme abgeben.und dass es schwer zu regulieren gibt. meine fragen: laden diese speicher sich auch auf, wenn keine wärme erwünscht ist?z.b im sommer?oder wenn man im urlaub ist?wenn ja, sind die stromkosten ja unkontrollierbar. ich heize nämlich sehr wenig und dann würde ich sie weitesgehends niedrig laufen lassen.... die wohnung ist 116 qm auf 2 ebenen. lohnt es sich bei einem einem mietunterschied von 300 euro die günstigere, also mit nachtspeicherheizung, wohnung u nehmen?oder steigen die nebenkosten dann so in die höhe, dass ich die 300 euro monatlich an meinen sromanbieter mehr loswerde?? ich hoffe, ihr könnt mir helfen!!!!!!!muss mich schnell zwischen den wohnungen entscheiden...danke!!

...zur Frage

Wibo Elektroheizungen - Betrug - Neu?

Frage - wem ist es ebenso ergangen, ich fühle mich absolut betrogen. Erläuterung dazu: Habe mir vor zwei Jahren aus Altersgründen ein Mobilwohnheim (gut isoliert) gekauft. Leider versagte die damalige Heizung im März 2016.

Dann habe ich am 11.05.2016 bei WIBO (nach deren Werbung) über einen "Energieberater" eine Thermatic Classic 83 bestellt. Haus ca. 50 qm.

Die Heizung in Betrieb genommen (bis auf einen Probelauf) dann definitiv erst ab Ende Oktober und mich natürlich auf alle zugesicherten Versprechungen verlassen.

Die hießen laut Vertrag: Die Thermatic Classic nimmt nur alle 15 Min. für 3 Minuten Strom auf und hält konstant die Zimmertemperatur auf 20,5°.

Ab 23.00 Uhr sollte die Heizung nur anspringen, wenn die Raumtemperatur UNTER 18° sinken sollte (sie stellte sich aber schon gegen 22.00 Uhr Winterzeit aus und sprang dann ?????? (weiß ich nicht genau, weil nicht nach gehalten, jedenfalls Morgens um 8.00 Uhr lief sie wieder).

Mein Anfangsstand für Strom begann ab dem 01.01.2015 mit 7.429 kWh - bis Ende Oktober 2016 belief sich mein Kilowattverbrauch/Stand bei 9.935 kWh - im Klartext habe ich in 22 Monaten 2.506 kWH verbraucht, gerechnet auf den einzelnen Monat sind das durchschnittlich ca. 140 kWh.

Ende Dezember hatte ich ein Zählerstand von sage und schreibe 12.312 kWh - ich habe also allein in zwei Monaten, trotz gleichbleibenden Verhaltensweisen, 2.377 kWh verbraucht. Also fast soviel, wie in den zwei Jahren seit Einzug in dieses kleine - 50 qm - Haus.

Und trotz monatlicher Regelzahlung für meinen Stromverbrauch muß ich, 1.000 Euro allein an Strom nachzahlen und das nur bis Ende Dezember.

Am 08.03.2017 belief sich mein Verbrauch auf sage und schreibe 14.550 kWh, also weitere 2.173 kWh in 2 Monaten.

Macht zusammen für 4 Monate (und die Heizperiode ist noch nicht beendet) 4.550 kWh Verbrauch und das nur mit einem Heizkörper - also unbezahlbar.

Ich fühle mich betrogen und um meine Altersruhe bedroht, zumal der "Energieberater" mich einen Wisch wegen Widerrufsrecht unterschreiben ließ, den er dann einkassierte und ich wegen meiner Blödheit, keine Kopie verlangt habe.

Suche Menschen, denen es ebenso ergangen ist. Bitte melden.

...zur Frage

Wieviel Energie verbraucht dieser Gefrierschrank(Siemens Gi 5L 13.1)?

Mein Bekannter bietet mir diesen Kühlschrank an: Siemens Gi 5L 13.1

leider habe ich keine werte im internet gefunden. Weiß jemand wiviel er verbraucht ?

...zur Frage

Hoher Stromverbrauch 1-Personenhaushalt. Kann das sein?

Hallo Zusammen,

Ich habe ermittelt, dass ich einen Stromverbrauch von 332kW/h im September hatte. Bei mir läuft alle zwei Tage die Spülmaschine, 1-2 mal pro Woche die Waschmaschine. Dann verfüge ich neben dem Kühlschrank noch über einen Gefrierschrank und einem üblichen Backofen und einem Ceranfeld. Computer habe ich keinen, lediglich ein iPad. Der Fernseher läuft nur 3-4 mal pro Woche für jeweils 1-3 Std. Den Föhn und den Toaster nutze ich selten. Kaffeemaschine läuft zweimal am Tag. Insgesamt halte ich den Verbrauch von 332Kw/h allerdings für völlig unrealistisch, denn das macht einen Jahresverbrauch von 4000kW/h, der eher bei einem 3-Personen-Haushalt zu finden ist.

Allerdings verbraucht auch die Ölheizung Strom, nur stellt sich mir die Frage, ob dieser Verbrauch so immens hoch sein kann, dass ich auf 332kW/h pro Monat komme.

Kann mir Jemand sagen, ob die Ölheizung wirklich soviel Strom frisst? Diese ist übrigens 15 Jahre alt. Oder gibts ne andere Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?