Stromverbrauch im Dennert Icon Haus mit Stromheizung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fortsetzung: Die Nachtabsenkung würde ich stärker einstellen (z. B. 16 Grad). Wichtig ist dabei, dass Du morgens rechtzeitig auf Tagesbetrieb umschaltest, um nicht besonders hohe Wassertemperaturen zum Erreichen der Wohlfühltemperatur zu benötigen.

Hallo Rentner, könnte mann die Wäsche auch im Bad aufhängen? Weil da wird bei uns auch nicht so sehr warm geheizt und gleich nach dem Duschen auch sofort gelüftet. Macht die absenk temperatur sinn über nacht ? Mir hat dere instalatuer gesagt das ich die heizung auf permanent komfort laufen lassen soll ? Zumindest die erste zeit in dem neuen haus ? Hat er recht ? Und wie warm soll ich den speicher erhitzen ? Er sagt 45 Grad.Ich denke das ist zu viel aber ich weiß auch nicht ? Wäre super wenn du oder jemand mir diese frage noch beantworten könnte.Vielen lieben dank schon einmal !

Es ist unter Installateuren und Halbwissenden typisch, die Halbwahrheit wegen der Aufheizenergie nicht oder wenig abzusenken, zu verbreiten. Eine logische Erklärung haben wir mit 3 Ingenieuren nicht erhalten können, logisch richtig ist die totale (Heizung aus) Nachtabsenkung, allerdings mit der Maßgabe, dass Du beim Übergang zum Tagbetrieb nicht übertrieben stark heizt (,lieber etwas länger).

Wenn Du unnötiges Wasser in das Bad bringst, hat das zur Folge, dass Du das Bad elektrisch heizt, denn zum Verdampfen des Wasser verbrauchst Du die Wärme, die Du beim Kondensieren wieder gewinnst. Grundsätzlich würde die Wäsche im Bad trocknen (langsam), aber Du läufst Gefahr, dass sich Schimmel bildet. Ein Kondenstrockner im Bad wäre, falls Platz, die bessere Lösung.

Das Erhitzen des Speichers auf konstante Temperatur ist unsinnig. Ich erinnere noch einmal an meine erste Antwort. Dort habe ich geraten, die Temperatur so niedrig wie möglich zu wählen. Wählst Du die Temperatur zu niedrig, erreichst Du morgens die Raumtemperatur nicht mehr oder die Dusche wird nicht warm genug. Die Einstellung der Speichertemperatur kann man mit einem langsamen Außenfühler automatisch steuern lassen, als Mensch kannst Du von Hand den Wetterbericht vorausschauend nutzen (kalte Nächte => Temperatur höher).

Aus Deinem Kommentar schließe ich, dass der Putz auf den Wänden noch viel Wasser enthält. Wenn Du mit einem elektrischen Entfeuchter die Räume nacheinander auf unter 60% bringst, brauchst Du weniger lüften und sparst so teure Heizung. Schimmel habe ich bei <60% im Bad keinen mehr. (Meßgerätegenauigkeit = ?)

Fortsetzung: Gemessen an den an den Bau- und Heizungskosten ist ein Entfeuchter V billig in der Anschaffung. Der Stromverbrauch (ich schätze 200W) ist nicht zu verachten. Gemessen zum h Lüften hast Du die Vorteile: a) keine kalte Zuluft o und b) Nutzung der Kondensationswärme. In hochgedämmten Häuser macht man heute Zwangsbelüftung mit c Wärmetauscher. Da man das nicht nachträglich h einbauen kann, halte ich 3 die elektrische Entfeuchtung für die zweitbeste Lösung. (Saubere Messungen liegen mir nicht vor.) @t-online.de

Der Stromverbrauch steigt, je höher der Unterschied zwischen der gewünschten Temperatur (Speicher) und des solar-erwärmten Wassers ist.

Also Temperatur des Speichers so tief runter, dass es zum Duschen am nächsten Morgen gerade noch reicht. Es ist sinnvoll, die Solltemperatur des Speichers an die Außentemperaturen anzupassen.

Hast Du undichte Stellen (Fenster, Türen)? Die Luftfeuchtigkeit kannst Du mit einem el. Luftentfeuchter reduzieren. Der bringt Dir zusätzliche Wärme, nicht nur aus der elektrischen Energie, sondern auch aus dem Kondensieren des Wassers.

Was möchtest Du wissen?