Stromunterbrechung durch Überlastung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde einmal die Anschlüsse an der entsprechenden Sicherung kontrollieren und falls da alles in Ordnung, die Sicherung selbst tauschen, denn mit dem Dimmer kann es eigentlich nicht zusammenhängen, es sei denn, er ist völlig falsch verschaltet. Aber wenn es früher nicht so war, dann scheidet diese Möglichkeit praktisch aus.

Hallo,also es kann nur an deiner Leitung liegen und nicht an der Lampe.Ich hab hier auch den Rechner und eine dimmbare Schreibtischlampe an ein und die selbe Leitung dran,( fünfer Dose ).Die Lampe hat eine 50 Watt Halogenbirne die ich dimmen kann bis der Arzt kommt ohne das da was flackert oder der PC verrückt spielt.Ich würde da auch mal ganz schnell nen Fachmann kommen lassen,evtl.hast du ja noch die ganz alten Kulo Leitungen drin mit Hakenkreuz drauf wenn es eh ein Altbau ist.Aber nicht wieder solch ein Döspaddel der nur die Birnen wechselt,dass hab ich noch nie gehört.

Gut, dass Du Kulo nicht mit C geschrieben hast ^^ (Spanisch culo ^^ = ass)

0
@surfenohneende

..ich kenn das nur mit K!Obwohl mit C hätte es den Nagel bei den Leitungen direkt auf den Kopf getroffen!-:)

0

hol dir einen der was versteht,glaub kaum das der ahnung hatte,da gehört alles von sicherung bis verteilerdose/steckdose überprüft

12 V Stromkreis absichern - Frage an einen Elektriker!

Hallo,

bitte schaut euch das Bild an. Ich hoffe der Aufbau ist klar.

Meine Frage ist :

Was muss ich wo einbauen damit ein Kurzschluss bei "Lampe 2" keine Auswirkung auf "Lampe" 1 hat und auch sonst keinen Schaden anrichtet. ?

Gruß Simon

...zur Frage

Fußbodenheizung verbaut?

Hallo liebe Community,

wir haben neulich ein Haus gekauft und im Wohnzimmer ein Thermostat entdeckt (siehe Bild) wenn ich mich nicht täusche ist das doch für eine Fußbodenheizung oder etwa nicht? Das Problem nun das sich nix tut wenn ich diese aufdrehe. Hat dann entweder das Thermostat keine Funktion mehr oder war das Thermostat früher für etwas anderes und hängt nur noch als ''deko'' Leider weis die Vorbesitzerin das auch nicht, da dies das Haus von Ihrem Vater war...

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Habe in die Decke ein Loch gebohrt und die Stromleitung getroffen. Wird nun ein Elektriker sehr teuer?

Es ist 4uhr und voller Sorgen aufgewacht. Hab gestern in die Decke ein Loch gebohrt (zwecks Gardinenschine als Raumtrenner). Hab vorher mit Strommesser geschaut wo die Leitung liegen, nix gefunden. Bis ich später als per Zufall feststellte das man die Leitung mit Strom versorgen muss (Lichtschalter an) damit das Gerät meldet. Jedenfalls Jackpot. Habe auch das Loch gefunden wo ich reingebohrt habe. Elektriker gerufen, jene melden sich morgen (heute).
FI flog und der Lichtschalter bekam auch nen Knall und lässt sich nun auch bei ausgeschalteten FI nicht mehr kippen (warscheinlich auch da eine Sicherung drin). Hab die Dübel wieder entfernt, aber FI fliegt wieder trotzdem raus. Hab jetzt Angst das er die gesamte Leitung auswechseln muss, alles aufstemmen muss und dadurch sehr teuer wird. Anstatt wie gehofft, das Loch nur an der Stelle aufmeiseln, Kabel an der Stelle reparieren und dann nur am Lichtschalter die Sicherung wieder wechseln. Ich spachtel dann der einen Stelle zu und alles wäre super. Wenn die Leitung -komplett- gewechselt werden müsste sind es 4m von der Decke zum Lichtschalter. Wäre extrem uncool. Und hab Schiss das dann der Elektriker gleich 800-1000 Euro dann haben will.

...zur Frage

Was passiert, wenn sich ein N-Leiter einer Steckdose den Außenleiter von andrem Stromkreis klaut?

Ich möchte evtl. einen Elektriker beauftragen, einen zusätzlichen Fi-Schalter in unserer Wohnung anzuklemmen. Derzeit gibt es nur einen fürs Bad. Nun habe ich mal die Leitungen durchgemessen und festgestellt, dass eine Steckdose in der Küche über den LS-Schalter des Stromkreises "Küche" abgesichert ist, aber einen eigenen N-Leiter hat, der zur N-Schiene führt. Ein ähnliches Problem gibt es im Stromkreis "Schlafzimmer". Ich scheue nun ehrlich gesagt die Kosten, wenn ein Elektriker hier stundenlang eine Lösung suchen muss. Ich fürchte aber eben auch, dass bei einfachem Anschluss eines zusätzlichen FI-Schalters dieser regelmäßig freischaltet, sobald man diese Steckdosen belastet. Ist meine Sorge berechtigt? Ist das überhaupt nicht ungefährlich, dass eine Steckdose sich den Außenleiter aus einem anderen Stromkreis "klaut"?

...zur Frage

Lichtschalter einbauen, aber wie?

Ich habe momentan eine simple Steckdosenleiste, die unterirdisch (Stromanschluss liegt UNTER einem Gartenhäuschen - fragt mich nicht wessen Idee das war) mit Strom versorgt wird. Die Leiste dient als Steckplatz für verschiedene Anschlüsse (Flutlichtanlage, Strom für Weidezaun, etc.), unter anderem eine Lampe für eine Pferdebox.

Ich würde gerne einen Lichtschalter in der Nähe der Pferdeboxe anbringen, womit man die Lampe ein- und ausschalten kann, ohne dass man jedes Mal zur Stromleiste hinlaufen muss (Das ist ein echter Umweg). Ich vermute mal, dass ich irgendwo zwischen Lampe und Steckleiste in den Stromkreis eingreifen muss.. Frage: Was brauche ich an Material Wo muss ich in den Stromkreis eingreifen Wie baue ich das zusammen

So simpel wie möglich für eine do-it-yourself Aktion (Die ich gerne überleben möchte)

...zur Frage

Dimmschalter kaputt?

Tagchen ich habe ein problem mit meiner lampe

das ist eine ziemlich große (und schwere) stehlampe mit 5 Glühbirnen Als die erste birne durchgebrannt ist hat es geknallt und seitdem funktionier der ´Dimmschalter nicht mehr (die rote LED lechtet nicht) ich kann nun die lampe nur in die steckdose stecken (licht an) oder halt wieder aus der dose ziehen (licht aus) und nach und nach gehen mir mehr Birnen flöten...

Ist die Lampe nun hinüber oder funktioniert der schalter wieder sobald wieder 5 Funktionierende Glühbirnen drin sin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?