Stromstärke berechnen - LC -Kreis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Statt 8,3ms muss es heißen 83 ms.

Siehe Bild

 - (Mathematik, Physik, Elektrik)

Die vorletzte Zeile ist noch richtig.

Wie verstehe ich diese Formel: s=1/2a * t^2?

Hallo, wir schreiben übermorgen pysik und ich verstehs überhauptnicht:

okay: s: strecke a:beschleunigung t: zeit

leitet sich also villt von: a=v/t => a=s/t/t => a=s/t^2

soweit kann ich das nachvollziehen aber woher kommt das 1/2

Bitte helft mir lg Classicus

...zur Frage

LTSpice Variablen Kapazitätswert berechnen.

Hallo, ich habe einen schwingkreis in LTSpice. Ich möchte nun die Werte von anderen Bauelementen ändern, und der Kondensator soll immer den Wert annehmen, so daß die Resonanzfrequenz immer beim gleichen Wert liegt.

Vereinfacht ausgedrückt also z.B Reihenschwingkreis LC. Wenn ich L verändere, soll C immer C=1/(omega^2 *L) sein. Omega ist dabei eine Konstante.

Ist dies mit LTspice möglich und wenn ja wie ?

...zur Frage

1 Newton =? kg?

Hallo, schreibe bald eine Physikarbeit, komme aber nicht klar.. Jeder sagt hier etwas anderes..

Also, wieviel kg sind denn 1 N..

Bei mir steht 25kg -> 250 N 400g = 4 N .. hab ich allerdinhgs irgendwann selbst gemacht ;D

Sind also 100g = 1 N und 10 N = 1 kg..? oder seh ich das falsch??

...zur Frage

Mechanische Leistung einer Fahrerin berechnen bei 8% Steigung?

EIne Radfahrerin fährt eine Straße, die eine Steigung von 8% besitzt, mit einer konstanten Geschwindigkeir von 7km/h bergan. Die Gesamtmasse von Fahrerin und Fahrrad beträgt 82kg. BEstimmen Sie die mechanische Leistung der Fahrerin.

Mein Ansatz

Zuerst den Anstiegswinkel berechnen:

sin(alpha) = 8/100 ---> alpha=4,59°

Leistung P

P = Fscos(alpha)/ t

t = s/v

s ( die Hypothenuse ) durch Pythagoras:

s= (wurzel)8^2+100^2 = 164m

t= 164m/1,94m/s = 84,54 m/s

Ich glaube hier ist irgendwo ein Fehler .. Die Werte ergeben keinen Sinn :(

F=m*a

a= v/t = 0,02m/s^2

F= 82 kg * 0,02m/s^2 = 1,88N

P= 1,88164mcos(4,59°)/ 84,54s

= 3,64 W

Auch eine sehr kleine Zahl.. Wo liegt mein Fehler??

...zur Frage

Kondensator Spannung nach Zeit berechnen?

Mir geht es um den markierten Aufgabenteil.

Mein ansatz war die Formel für die Ladung (U(1-e^....) ) nach t umzustellen. Aber hatte damit keinen erfolg. Möglicherweise habe ich auch mein tau falsch berechnet. mein tau= 1,510^-3 U; U aus erstem AT: 6V nach sehr langer Zeit

...zur Frage

Drehstrom! P = Wurzel(3) * U * I * cos(phi)

Muss ich für U 230 V oder 400 V einsetzen?^^

Auf dem Motorschild steht: Spannung = 230/400V

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?