Stromschlag beim Defibrillator

6 Antworten

Ich denke mittlerweile sind die Geräte weit entwickelt und es dürfte schwierig sein, als umstehende Person einen Stromschlag abzubekommen. Aber wie schon gesagt, Feuchtigkeit oder metallische Gegenstände wie die Trage können u.U. den Strom leiten. Was für das flimmernde Herz eine Therapie ist, bringt ein rhythmisch schlagendes Herz aus dem Takt und das kann tödlich enden. Wer will in einer stressigen Notfallsituation einen Helfer auch noch zum Notfall machen... Also daher der Ruf "Alle weg vom Patienten!!!!"

Also gleich vorneweg: Ein Defibrillator bringt nur dann etwas, wenn der Patient ein Kammerflimmern hat. Bei einem einfachen Stillstand kann man nur "ganz normal" drücken. Im Fernsehen ist das prkatisch niemals korrekt. Auch wachen die Patienten danach nicht immer einfach auf und lächeln einen wieder an. Aber nun zu deiner Frage: Der Strom fließt durch den Körper des Patienten. Da man hier eine Menge Strom durchjagt (bis zu 360 Joule, bis zu 750 Volt) muss man aufpassen und im Zweifel hält man besser Abstand. Ein Schock erfolgt nur (!) nach Ankündigung und nachdem sich der Schockende überzeugt hat, dass niemand mehr Kontakt zum Patienten hat.

Außerdem... nicht jeder Trafo ist ein Trenntrafo. Normalerweise ist der Sternpunkt eines Trafos geerdet, somit ist der sekündäre Stromkreis nicht isoliert von Erde. In medizinisch genutzten Räumen ist es anders und bei Batterien noch gleich ganz anders...

Defibrillation bei offenem Herz?

Wenn ein Patient während einer Operation Kammerflimmern bekommt un man defibrillieren muss benutzt man ja einen anderen Defibrillator als normal (wenn der Patient nicht offen ist).

Wie heißt das Gerät? Werden genauso starke Stromstöße verwendet wie bei dem geschlossen Patienten? Was gibt es sonst noch darüber zu wissen? :)

...zur Frage

Bekomme ich einen Stromschlag wenn ich mit Gummischuhe (isolierend) eine Steckdose berühre (s.u.)?

Wenn ich mit einem Leiter (z.B. Metall) in eine Steckdose (Außenleiter) gehe und dabei Gummischuehe anhabe bzw auf einem Holzboden (nicht leitend) stehe, dürfte ich ja keinen großartigen Stromschlag bekommen, weil kein es keinen Spannungsabfall gibt und somit kein Strom fließen kann, oder? Warum bekomm ich dann einen Schlag wenn ich Schuhe mit Gummisohlen anhabe und statisch aufgeladen bin und dann eine Türklinke berühe? Die Türklinke ist doch auch von Holz umgeben und somit isoliert. Somit kann doch auch kein Spannungsabfall auftreten?! Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich es nicht ganz kapiere oder einen Denkfehler habe. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

...zur Frage

sorgt eine beschädigte Sohle bei Arbeitsschuhen für einen Stromschlag?

Hallo, ich habe vor kurzem einen leichten Stromschlag bekommen trotz Sicherheitsschuh S3 (antistatisch), als ich mit einem elektrischen Gerät draußen gearbeitet habe auf feuchtem Steinboden. Letztes Jahr hatte ich eine ähnliche Situation, als ich auf einem (feuchtem) Gerüst mit einem Heißdampfreiniger arbeiten wollte, kaum dass ich das Gerät angefasst hatte bekam ich einen leichten Stromschlag. Allerdings ging ich letztes Jahr, dass es an dem etwas veraltetem Heißdampf-gerät mit lediertem Stromkabel lag. Nach diesem 2. Stromschlag in Verbindung mit Feuchtigkeit, elektrischem Gerät und meinen Sicherheitsschuhen kam mir der Gedanke, dass es doch an meinem Sicherheitsschuh liegen könnte, da die Sohle mit der antistatischen Beschichtung an der Ferse leicht abgelaufen ist . (Eine Kollegin hat nämlich normale Schuhe getragen und keinen Schlag bekommen.

Also nochmal die Frage: Wenn diese antistatische- Beschichtung der Sohle "beschädigt" ist, entfällt dann die Schutzfunktion und man bekommt leichter einen Stromschlag bei feuchtem Untergrund?

...zur Frage

duschradio- kann man da einen schlag bekommen?

kann es sein, dass wenn bei einem duschradio irgend ein kabel raushängt, man einen stromschlag bekommt? und wenn ja, ist der tötlich?...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?