9 Antworten

der mast selbst ist zu nächst mal weniger das Problem. immerhin sind die drähte ja auch durch die so genannten isolatioren von der metallischen mastkonstruktion getrennt. wenn du den drähten zu nahe kommst, dann wird es heiß - im wahrsten sinne des wortes.

dafür reicht bei diesen spannungen die da herschen. es sind zwischen 10 und mehreren 100 tausend volt, oft mals der leitung nur zu nahe zu kommen. man sagt, dass die Spannung pro 1000 volt einen centimeter luftlinie überbrücken kann. das wären bei 20 KV, so viel haben die meisten mittelspannungsmasten, schon 20 cm... bei 380 KV fast 4 meter.... denk mal drüber nach, warum die isolatioren von den hochspannungsleitungen soooo lang sind...

wie kassiopeiamb scbon schrieb....

lg, anna

da kannst sicher hochklettern bis auf die zulässige annäherung,wenn die unterschritten wird gibts einen überschlag der meist tödlich verläuft.hatte durch beruflich tätigkeit schon ein paar mal die folgen gesehen,war kein schöner anblick,deshalb finger weg und gar nicht auf die idee kommen,der laie kann die gefahr nicht einschätzen und hat schon mal garnichts auf einem mast verloren

Wenn Du da raufkletterst und mit der Stromleitung in Berührung kommst, bist Du tot, und ja, Du wirst dann auch gleich da oben eingeäschert. Der Mast selbst ist geerdet und dadurch stromlos. Aber auch, wenn Du keinen Stromschlag bekommst, ist das gefährlich, wenn Du da oben abstürzt. Also komm' nicht auf die Idee, da hochzuklettern. Das ist kein Spielplatz!

braucht sie nicht mal berühren,der strom springt vorher über

0

Da kann man raufklettern ohne einen Stromschlag zu bekommen. Die Freileitungen oben werden über eine Porzellanähnliche Spirale gezogen . Dieses Material ist ein NICHTLEITER. Sprich die Leitungen berühren den Mast nicht, so kannst Du also auch keinen Stromschlag bekommen

das beruhigt mich weil ich ehrlich gesagt schon drauf war nur nicht so weit oben. aber alle anderen da unten schreiben irgendwie was anderes ;D;D;D..?

0
@fladdi

Ja dann kletter mal schön hoch, morgen steht dann der Unfall in der Zeitung Ich hoffe du überlebst es, wenn man zu hoch kommt is es aus mit dir. hör lieber auf die anderen hier.

0

@ beast käse,war 40 jahre in der branche,er braucht die leitung nicht mal berühren,bei unterschreitung des abstandes,isolatorlänge springt der strom von selbst über.auf dem bild sind das 220 000 volt da sind 2,2m das höchste der gefühle,so nah geht nicht mal ein fachmann ran wenn eingeschaltet

0

Da kann man nicht raufklettern, da du schließlich den Boden berührst (der Ständer) und dann bekommst du einen Schlag, da die Hochspannungsleitungen in einem Bereich von 5m Strom abstrahlen. Dann stirbst du.

Unsinn, wenn Du vom Boden aus an den Mast fasst, dann bekommste doch auch keine Gewischt ^^

0
@beast

Gar kein Unsinn. Der Mast ist geerdet. Kommst Du der Stromleitung zu nahe, fließt der Strom über dein Körper und dem Mast zur Erde ab. Dabei brauchst Du bei solchen hohen Spannungen die Leitung noch nicht einmal direkt berühren. Die Leitung selbst hat keine Isolierung und ein Zentimeter Luft isoliert etwa 1000 Volt. Die Leitung auf dem Bild hat 380.000 Volt, soweit ich das weiss. Also, wenn Du dichter als 380 Zentimeter da rankommst und den gerdeten Mast berührst, kommt es bereits zum Überschlag. Ich habe einige Jahre an Hochspannungsanlagen der Eisenbahn gearbeitet und weiss, wovon ich rede. Die erwähnten 5 Meter ist der vorgeschriebene Sicherheitsabstand bei solchen Leitungen.

0
@Mike6969

Also doch richtig, was im Physikunterricht hängen geblieben ist. :-)

0

Da würde ich mir unbedingt eine bequemere Todesart aussuchen.

da gabs schon viele schlimme Unfaelle......der Tod ist dabei noch das kleinere Risiko... Viele erlitten lebensgefaehrliche Verbrennungen, Hirnschaeden und amputierte Gliedmassen.......bei ca. 13.000 Volt durch den Koerper.........Was ist das denn fuer eine Frage????

13.000 Volt? Die Leitung auf dem Bild sieht mir eher nach mindestens 220 kV (220.000 V) aus.

Aber Recht haste, auch wenn er nicht direkt an die Kabel käme (wegen der Isolatoren), ist es sehr gefährlich.

0

Es ist super gefährlich!!!!

Ich selbst kenne einen Jugendlichen, der hat die Stromkabel nicht berührt. Trotzdem hat ihn der Blitz getroffen. Der Starkstrom ist einfach übergsprungen.

Jetzt ist er ohne rechten Arm, kann kaum sprechen und humpelt stark, weil ein Bein fast verbrannt ist!

Tue Dir das nicht an!

0

Das meinst du nicht ernst oder? lass das besser, außer du bist lebensmüde

Nein da kann man nicht draufklettern und ja du bekommst einen Stromschlag der sogar tödlich sein kann.

Was möchtest Du wissen?