Stromschlag 230 volt lichttaser

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von einem Lichtschalter bzw, Taster im betriebsbereiten Zustand sollte man in aller Regel keinen Stromschlag abbekommen, das würde auf eine völlig untaugliche Installation hindeuten.

Ist das allerdings bei Arbeiten "am" Lichtschalter, passiert, dann ist es ein unverzeihlicher Fehler, dass der betreffende Stromkreis nicht freigeschaltet war - es gibt kaum eine Situation die Arbeit unter Spannung erfordert (jedenfalls nicht am Lichtschalter) und wenn - dann gibt es dafür sehr strenge Regeln mit Spezialkleidung, Aufsichtsperson usw.

Kam es tatsächlich zu einem Stromschlag, dann ist der Strom-Weg im Körper maßgeblich. Hat dieser über das Herz geführt und kennt man die eigene Körperreaktion auf elektrischen Strom noch nicht, dann sollte man unbedingt (entgegen anderer Meinungen) den Arzt aufsuchen und ein EKG machen lassen. Herzrhythmusstörungen können auch noch nach Stunden auftreten und ernstliche Probleme bereiten (siehe dazu einschlägige Literatur z. B.: Gottfried Biegelmeier: Wirkungen des elektrischen Stroms auf Menschen und Nutztiere. Lehrbuch der Elektropathologie. VDE-Verlag, Berlin 1986, ISBN 3-8007-1452-3)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es ein Arbeitsunfall war sofort zu Arzt und privat auch bevor du hier lang fragen stellst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jetzt noch lebst ist alles in Ordnung :) Strom verursacht in der Regel keine längerfristigen Schäden meiner Erfahrung nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
09.07.2013, 16:10

wenn man danach keine weiteren schäden/schmerzen hat lass ich es gelten,kenn auch andere fälle als ehemaliger Sicherheitsbeauftragter in Sachen strom

0

Was möchtest Du wissen?