Stromschläge vom Auto

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich hab früher immer über die Opas gelacht die so einen Streifen am Auto dran hatten der am Boden striff. Dieser Streifen verhindert allerdings die statische Aufladung des Fahrzeugs die durch Reifenreibung entstehen kann. Soviel zum Fahrzeug, oft läd man sich aber selbst statisch auf. Durch Rutschen der Schuhsohlen am Teppich oder den Pedalen, sythetische Kleidung die an der Rückenlehne hin und her reibt, und noch Vieles mehr. Bekommst du Eine gewischt wenn Du noch im Auto sitzt oder erst wenn mindestens ein Fuss auf dem Boden ist und Du irgendwo zu nah an die Karosserie kommst? Haben dieses Problem auch Leute die mitfahren? Wenn dieser Wisch nur mit Bodenkontakt ist hilft Dir so ein Gleitstreifen aus dem Autozubehör, eigentlich sollte eine Achsvermessung vorgenommen werden. Du kannst Dich auch während des Aussteigens an einem Karosserieteil festhalten, der Funke würde dann an der Schuhsohle (dort spürt man ihn nicht) springen. Wenn Du Eine gewischt bekommst wenn Du ein Karosserieteil anfässt lädst Du Dich selbst auf. Dann müsstest Du andere Schuhe/Kleidung tragen oder Sitzbezüge dranmachen. Wenn überhaupt nichts hilft hab ich auch schon Mal ein gewndeltes Kabel im Autozubehör gesehen das man irgendwo an seinem Körper und der Karosserie befestigt. Damit würde eine statische Aufladung gar nicht entstehen können.

ich bekomme immer dann einen gewischt wenn ich schon ausgestiegen bin und dann die tür zu machen möchte! Und keiner der mitfährt und aussteigt die tür dann zu macht bekommt einen gewischt immer nur ich! -.- Andere Schuhe habe ich schon mindestens 3x ausprobiert und Sitzbezüge habe ich schon drauf..

0
@10102009

Dann musst Du beim Aussteigen eine Hand an der Karosserie anliegend haben bis einer Deiner Füsse Bodenkontakt hat. Geht Dir das eigenlich auch so wenn Du bei Jemanden mitfährst und dann aussteigst? Oder Jemand Dein Auto fahren lässt und hinterher aussteigst? Hatten die anderen Schuhe auch immer ne andere Sohle? Vielleicht besteht der Unterschied zwischen Dir und Mitfahrer in der Bedienung der Pedale oder dem Pulli der am Lenkrad entlang rutscht. Dann würdest Du aber höchstwarscheinlich eine vom Zündschloss geballert kriegen wenn Du den Zündschlüssel anfasst. Ich gehe davon aus der Wagen läd sich auf und deine Mitfahrer haben stets gut isolierte Gummisohlen an. Du hingegen neutralisierst Deine Aufladung am Boden und neutralisierst die Aufladung des Fahrzeugs wenn Du die Tür zum Zumachen anfasst. Für diesen Zweck gibt es im Autozubehör diese Erdungsläufer die früher an Opa-Autos dran waren. Den kann man auch an eine Stelle machen wo er nicht sofort gesehen wird.

0

Das ist die statische Aufladung deiner Kleidung, der Schuhe und der Sitzbezüge. Wenn du aus dem Auto steigst dann fasse als erstes den Türrahmen an und dann stelle erst die Füsse auf den Boden. Bei den Schuhen spürst du die Entladung nicht.

deine Klamotten und der Autositz scheinen sich nicht zu vertragen und du lädst dich beim fahren statisch auf. entweder andere sachen anziehen , sitzbezug kaufen, nach dem fahren was geerdetes anfassen und mit dem einem stromschlag leben

Das ist ja das Kuriose, wenn man denn aus dem Auto austeigen möchte muß man ja zwangsläufig was Metallenes anfassen und dann zuckt es. Sich davor schützen geht schlecht, aber man kann den Schlüssel, das Metall, anfassen und damit an die Karosserie tippen, dann hat man sich entladen und kann ohne Angst aussteigen. Ω

Das liegt an der statischen Aufladung wenn du am Sitzbezug oder dem Teppich im Auto reibst. Es hilft aber, wenn du vor und während des aussteigens an den Türrahmen des Autos greifst (also ans Metall!!) Die Ladung gleicht sich aus, und du bekommst keine Schläge mehr.

Ich werds morgen früh ausprobieren!

0

Die Ursache ist elektrostatische Aufladung, einmal zwischen den Reifen und der Straße, zum anderen möglicherweise auch zwischen Kleidung und Sitzbezug (Kunstfaser). Das Ganze wird zusätzlich noch begünstigt durch die aktuell sehr niedrige Luftfeuchtigkeit.

Abhilfe: Beim Aussteigen vor dem Berühren des Bodens ein Metallteil der Karosserie berühren, z.B. die A-Säule oder das Fahrzeugdach, dann dürfte der "Spuk" vorbei sein :)

Statische aufladung. Bevor Du einen Fuss auf den Boden setzt Metall anfassen bis der Fuss auf dem Boden ist.

Bei der Kälte ist es noch verstärkt! Geht mir auch so! Wenn Du die ultmative Lösung gefunden hast, lass es mich wissen. Ich habe gestern sogar am Wasserstrahl aus dem Hahn eine gezockt bekommen. Ich dachte, sowas geht gar nicht!

Also beim Auto hilft das mit an den Türrahmen greifen (siehe meine Antwort) wirklich, ich mach das mittlerweile immer..:D

0

Zieh andere Schuhe oder Kleidung an. Oft liegt es an den Schuhsohlen.

Bring den Wagen morgen in die Werkstatt und laß das überprüfen.

bei mir war das gestern auch so, als ich die tür vom auto zugemacht habe. vielleicht lädt sich das irgendwie durch die kälte auf.

Das wird am Kunstnerz liegen; der lädt sich statisch auf. Und an der Lufttrockenheit aktuell

kauf dir andere schuhe es hilft hatte das selbe problem und zwa in jedem auto oder berühre jemanden mit finger am finger dann haben beide was dafon

War bei mir auch immer so, habs dann so gemacht das ich drauf geachtet hab immer nen fuß auf dem boden zu haben bevor ich die tür angefasst hab ... klappt wegen der erdung

Was möchtest Du wissen?