Stromrückzahlung an Vormieter?

6 Antworten

Ein Stromversorger bekommt keine Wohnungsgeberbescheinigung. Der Vertragsnehmer beendet den Bezug durch Kündigung wegen Umzug und der neue Mieter meldet sich auf der Grundlage Zählernummer beim alten Versorger oder Versorger seiner Wahl an. Was hat hier der Vermieter für eine Zwischenfunktion?

Ich habe eher den Eindruck,  dass der Vermieter die Vormieter nicht aus dem Vertrag entlassen hat, weil die Kündigungsfrist am 31.12.2016 endete. Also bitte hier Klarheit schaffen. Hat der Vermieter zum 1.10.16 mit dir einen MV geschlossen?

Das Versäumnis ist ganz klar auf Eurer Seite.

Bei Wohnungsübernahme Zähler ablesen, dem Grundversorger als neuen Strombezieher melden und fertig. Dauert keine zwei Wochen und schon gar nicht 3 1/2 Monate.

Mit dem Einwohnermeldeamt hat es auch nichts zu tun und vom Vermieter braucht allenfalls der Versorger eine Nachricht und die holen sich diese schon.

Ihr braucht auch nicht mit 100 € zu kommen. Der Stromtarif ist klar und der Zählerstand beim Einzug und zum 31.12. hoffentlich auch. Die Differenz nennt man kwh und der Stromtarif berechnet sich auch in Cent pro kwh. Dazu kommt noch die Grundgebühr. Da genügen zwei Grundrechenarten, um heraus zu finden, wieviel Strom ihr verbraucht habt und wieviel deshalb Eurem Vormieter zusteht. Und das wird er ggf. auch durchsetzen. Zzgl. Mahn- Anwalts- und ggf. Gerichtskosten. Wird ein teurer Strom!

Mit welchem Recht glaubt ihr eigentlich, dass ihr Euren Vormieter so beschubsen könnt und meint, nicht zahlen zu müssen, was ihr selbst verbraucht habt?

 

1. die Ummeldefristen belaufen sich meist auf 7 Tage

2. durch einen Anruf/Meldung beim Stromversorger kann man mittels Adresse - Zählernummer und Stand eine Ummeldung erledigen

3. der Vermieter hat Recht - und zwar würde ich folgenderweise verfahren

da es insgesamt 3 Monate sind, zahlst ihm 2 Monatsraten und fertig. 

Nun hat die Ummeldung länger gedauert 

-der Grund würde mich brennend interessieren 

-das hat aber nicht der Vermieter zu verantworten oder etwa doch? 

-fehlte da etwa die Wohnungsgeberbescheinigung

Genau, die Bescheinigung hat gefehlt da der Vermieter uns diese nicht zugeschickt hatte.

0
@010794

deswegen kann man sich trotzdem Stromtechnisch anmelden

1

ISTA Heizkostenabrechnung Zählerstand Alt = Zählerstand Neu aus dem Vorjahr?

Ich habe eine Heizkostenabrechnung von der ISTA bekommen. Ich bin zu 01.01.12 in eine 25 qm Wohnung gezogen. Der Vormieter hatte eine Heizkostenabrechnung von ca. 380 Euro im Jahr. Meine Abrechnung wurde nach Gradheitstabelle errechnet und hat für 530/1000 Einheiten eine Rechnung von 430 Euro!!! Also für vier Monate soll ich mehr bezahlen, als der Vormieter im ganzen Jahr. Theoretisch müsste es ungefähr die Hälfte sein ?!

Auffällig in der Rechnung von 2012 ist, dass der "Zählerstand alt" einen Wert von ca. 500 hat. In der Rechnung von 2011, die ich mir besorgt habe, ist der "Zählerstand neu" auf ca. 1200.

Müssten diese Werte nicht gleich sein?? Wenn sie das wären, hätte ich eine Rechnung von ca. 200 Euro, was dann die Hälfte wäre von den Werten des Vormieters.

Kann das so stimmen oder habe ich das richtig erkannt, dass hier Fehler gemacht wurden? Es handelt sich um digitale Ableser an der Heizung von der ISTA, die per Bluetooth abgelesen wurden.

Vielen Dank

...zur Frage

Was passiert, wenn ich den Zählerstand (Strom) vom Vormieter verbummelt habe?

Hallo, also wohne seit 1 1/2 Monaten in meiner Wohnung und habe auch damals beim Einzug den Zählerstand vom Hausmeister auf sonem kleinen Schmierzettel bekommen; es kam, was bei meiner Schlusigkeit zu erwarten war: der Zettel ist weg! :( Ich habe mich jetzt nicht bei den örtlichen Stadtwerken gemeldet, die sich dafür jetzt bei mir :-P Mit einer Abschlagszahlung.. Erstens: Ist die noch vom Vormieter? ZweitensÖ: Was mache ich denn jetzt wegen dem verbummelten Zählerstand? Nicht dass ich die 4 Jahre Strom vom Vormieter mitbezahlen muss!! :( Weiß jeman, wie ich mich verhalten sollte? Vielen Dank für eure Hilfe, schon im Voraus! ;)

...zur Frage

Gas und Strom Verbrauch höher als erwartet?

Wenn ich einen Vertrag über Verivox oder Check24 o.ä abschließe muss ich ja die Höhe des Gasverbrauches/Stomverbrauches angeben.

Wenn ich nun z.b. bei Gas 15.000kwh angegeben habe, und tatsächlich später aber 17.000kwh verbrauche, was passiert dann?

Werden die Kosten für die 2000kwh mehr erhöht oder bleiben sie auf den gleichen satz wie bei den restlichen 15.000kwh?

Danke :-)

...zur Frage

PC, TV oder Waschmaschine : was verbraucht am meisten Strom?

Ich wohne in einer 1 Zimmer-Wohnung, habe einen Röhrenfernseher und einen PC, die jeden Tag sehr lange in Betrieb sind. die Waschmaschine nutze ich auch häufig ( jeden 2. Tag ). Was hat davon den höchsten Stromverbrauch ? ich frage deshalb, weil ich ich immer wieder eine Schlussrechnung habe von meheren Hundert Euro ! Ich kann das nicht nachvollziehen.

...zur Frage

Mieterhöhung nach Mieterwechsel zulässig?

Ich möchte mit meiner Freundin eine Wohnung mieten, und habe mit dem Vormieter der Wohnung ausgemacht, dass wir die Wohnung von ihnen übernehmen. Die Vonovia will jetzt aber eine Mieterhöhung von 480 Euro warm (hat der Vormieter gezahlt), auf 589 Euro warm machen. Da meine Vormieter aber schon eine Mieterhöhung innerhalb der letzten 15 Monate hatten, frage ich mich, ob diese Erhöhung rechtens ist. Außerdem liegt die Erhöhung der Miete somit über 20 Prozent und somit über der zulässigen Grenze. Ist es also nun relevant, was mein Vormieter gezahlt hat oder kann der Vermieter mit einem neuen Mieter seinen Mietpreis gestalten wie er will?

...zur Frage

Wieviel kosten für Strom bei 2 Personen?

Hallo liebe Leute,
ich und mein Freund ziehen bald zusammen und ich wollte fragen mit wie viel Euro man für Strom bei 2 Personen einberechnen sollte. Meine Freundin sagt sie zahlen 75€. Unsere vormieter sagen jedoch sie haben bei Check24 nur 19€ im Monat gezahlt. Wie kann das? Oder haben unsere vormieter sich vertan?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?