Strompreis Erklärung für Dummies?

4 Antworten

Der Grundpreis deckt die "Bereitstellungskosten". Das sind die Kosten für Bau und Unterhaltung von Kraftwerken, Hochspannungsleitungen, Transformatoren und Stromleitungen zu den Haushalten. Er ist unabhängig vom Stromverbrauch. Damit wird die Bereitstellung elektrischer Energie bezahlt.

Der Arbeitspreis deckt die Kosten für die Produktion des bezogenen Stroms gemäß Zählerablesung.

Die monatliche Abschlagszahlung ist eine monatliche Teilzahlung auf der Grundlage des geschätzten Betrages der späteren Jahresabrechnung. Die Schätzung gründet sich auf den bisherigen Verbrauch. Mit der Jahresabrechnung wird die Abweichung ausgeglichen durch eine restliche Forderung oder eine Rückzahlung.

Der Arbeitspreis ist der Preis pro Kwh,der Grundpreis ist der Preis für den Zähler,der ist fest pro Monat,der Abschlag ist die Summe die pro Monat an den Stromversorger gezahlt wird,diese Zahlungen werden nach der Ablesung des Zählers mit den verbrauchten Kwh verrechnet,wurde zu wenig gezahlt kommt eine Nachforderung,wurde zu viel gezahlt gibt es eine Rückzahlung.Du solltest keinen Anbieter wählen wo eine ganzes Kwh Paket im Voraus gezahlt werden muss,geht der Anbieter pleite ist alles Geld weg!

Das heißt ich zahle nicht jährlich sondern monatlich? Das wird hier nicht wirklich genau beschrieben. In meinem Fall sind es 45€ Abschlag. Dazu kommen dann noch die verbrauchten Kwh und der Grundpreis? Habe ich das richtig verstanden?

0
@FileXxX

Nein,die 45 Euro beinhalten alles,das ist der monatliche Abschlag,einmal im Jahr wird der Stromzähler abgelesen,dann wird der Stromverbrauch errechnet und mit den geleisteten Abschlagszahlungen verrechnet,ist vergleichbar mit den Nebenkostenvorauszahlungen bei der Miete.

1

Arbeitspreis = Preis pro kWh

Grundpreis = Grund-/Zähler-/Bereitstellungsgebühr. Die zahlt man für die Bereitstellung der Leitung. Auch wenn man keinen Strom verbraucht.

monatliche Abschlagszahlung = Vom Anbieter geschätzte Vorauszahlungen über die nach einem Jahr abgerechnet wird.

Woher weiß ich denn jetzt nun, was ich am Ende des Jahres zahlen muss?

Gar nicht. Vielleicht mußt auch nichts mehr zahlen weil Deine monatlichen Abschläge ausreichend waren. Vielleicht bekommst Du ja auch was zurück weil Du weniger Strom verbrauchst hast als vom Anbieter geschätzt.

Und die monatliche Abschlagszahlung von 45€? Wozu ist die denn gut und woraus setzt die sich zusammen? Ich denke der Strompreis bildet sich aus Arbeitspreis und Grundpreis?

Ich verstehe gar nichts mehr!

0
@FileXxX
Und die monatliche Abschlagszahlung von 45€? Wozu ist die denn gut

Damit Du nach einem Jahr nicht 540 € oder mehr auf einmal zahlen mußt.

1

Was möchtest Du wissen?