Stromnachzahlung dabei bin ich enorm Sparsam?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

bevor du dir die mühe machst, den zähler überprüfen zu lassen, was ca. 150 € kostet, würde ich dir raten, einmal zu überprüfen, was ihr bisher an abschlägen geleistet habt, wie eure entsprechenden zählerstände etc. zwischen den abrechungszeiträumen sind und ob nicht ggf. noch altschulden aus der letzten wohnung der freundin vorhanden sind...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst musst Du mal die aktuelle Stromrechnung überprüfen, wie viele KW/h Du überhaupt zu welchem Grundpreis im Vergleich zu Deinem monatichen Abschlag verbraucht hast.

Und wenn man Dir am Telefon sagte, sich verrechnet zu haben, so KÖNNTE es z.B. an nicht berücksichtigter Mehrwertsteuer und Zählermiete liegen. 

Hast Du denn zufällig ein paar weitere Angaben wie z.B. Deinen Stromverbrauch aus dem letzten Jahr in besagter Wohnung, mögliche Änderung bei der Höhe des monatlichen Abschlages und eventuell neu angeschaffte Geräte / andere Nutzungsgewohnheiten ?

Wurde zudem der Stromanbieter oder Stromversorgungsvertrag im Vergleich zum Vorjahr gewechselt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von balistic
09.06.2016, 23:06

Meine Freundin ist bereits schlafen, wir teilen uns den Account, ich müsste sie morgen Fragen, letztes Jahr Wohnte sie noch wo anders und hatte glaube ich auch einen anderen Anbieter

0

Kommt darauf an, welche Differenz sich zu deinem Zählerstand und der Erfassung durch den Stromlieferanten ergibt, bzw. welchen Zählerstand du ihm übermittelt hast oder durch die Stromwerke (nicht zwingend auch dein Vertragspartner) abgelesen wurde.

Ansonsten kann ich aus Erfahrung sagen, dass es durchaus ein paar schwarze Schafe unter den Discount-Anbietern gibt. Die schützen meist vor, eine Preiserhöhung per Email gesendet zu haben; nur kam die dann nie bei einem an!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wurdest du wohl beschissen. Du kannst den Anfangszählerstand mit dem End Stand vergleichen. Du hast ja einen Vertrag. Dann musst du selbst nachrechnen ob dass sein kann.

Ich war auch mal 2 Jahre bei 2 Billiganbietern. Der erste war teurer als die Stadtwerke und der 2. hatte ein Guthaben ausbezahlen wollen, was ich erst nach mehreren Nachfragen erhalten habe.

Die Billiganbieter bekommen den Strom auch nicht geschenkt. Da bleib ich bei den Stadtwerken. Bei unseren habe ich Strom aus Wasserkraft, die sind ehrlich und dann habe ich meine Ruhe. Genau ehrlich die 30€ im Jahr ist mit der Stress mit dem Wechseln nicht wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?