strommessgerät zeigt 0watt bei led lampe

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute das es eine eine Gewissen Messtoleranz gibt und das Messgerät "rundet". Funksteckdosen denke ich werden so ca 1 Watt im Leerlauf verbrauchen, das ist wahrscheinlich so gering, dass das Messgerät von Messfehlern ausgeht und es nicht "wahrnimmt". Bei LEDs ist's wahrscheinlich der gleiche Fall, sollten es sehr kleine LEDs sein (1,5 Watt, 2 Watt oder ähnlich)

Nur etwas teurere Geräte, die in der Spezifikation 0.1 Watt Auflösung stehen haben sind in der Lage. Werte unter 2 - 3 Watt anzuzeigen und selbst da ist ein Fehler von 50 % leicht möglich.

Bei einigen Vergleichsmessung mit meiner Labor-Messeinrichtung und einem schon recht guten Energie-Messgerät zeigten sich bei großen Leistungen herunter bis ca. 5 Watt Unterschiede im Bereich 1 bis 10 %. Bei sehr kleinen Leistungen unter 1 Watt gab es aber Unterschiede bis über 50 %

Besondere Probleme scheinen den billigen Energiemessgeräte auch Verbraucher zu machen, die stark induktiv oder kapazitiv sind (mit cos Phi etwas weiter von 1 entfernt). Hier gab es bei kleinen Leistungen und billigen Geräten Abweichungen jenseits von 100 %

und eben so eine kappazitive stellt die LED wohl dar. stichwort: "kondensatornetzteil"

lg, Anna

2

ist normal bei so billigdingern,die zeigen unter 1 nichts an

Du hast es selbst geschrieben, es ist ein billiges Messgerät.

Beim Fehler eines Messgerätes musst du zwischen dem relativen und dem absoluten Fehler unterscheiden. Nur ein Beispiel:

Mein Messgerät hat einen relativen Fehler von 5% (steht so drauf). Das bedeutet bei einer Anzeige von 10W, liegt der wahre Wert zwischen 10,5 und 9,5 Watt.

Aber der absolute Fehler liegt bei 1 Watt. Das bedeutet der wahre Wert kann zwischen 11,5 und 8,5 liegen und JEDE Anzeige unter 2 W ist damit nicht viel mehr als eine Wasserstandsanzeige der Donau.

Messgerät ist zu träge , zeigt den geringen Strom der LED nicht an !

Hier passt eher der Begriff "zu geringe Auflösung" als zu träge.

Messgeräte dieser Art haben einen Analog-Digital Wandler. Billige Geräte verwenden oft einen 12 Bit Wandler, sprich das kleinste erfassbare Inkrement aus 12 Bit ist 1/4096

Wenn nun der gesamte Messbereich 3600 Watt ist, dann entspricht 1 Bit ca. 0,9 Watt

Alleine bedingt durch die Auflösung kann das Ding nicht genauer als ca. +/- 1 Watt sein.

Besser Geräte haben entweder integrierte Bereichsumschalter (ähnlich wie jedes Multimeter, aber intern gesteuert) und/oder A-D Wandler mit höherer Auflösung. Zwangsläufig verdoppelt jedes weitere Bit die Genauigkeit. Ein Gerät mit einem 14 Bit Wandler ist demnach 4x so genau im Vergleich zum 12 Bit Wandler.

0

Der Strommessgerät arbeitet nach Ohmischen Gesetzten. Eine LED Lampe kann man nicht damit genau messen oder überhaupt messen. Die LED Lampen werden mit etwas komplexeren Geräten ausgewertet.

Was möchtest Du wissen?