Stromkreise Stufenweise Spannungssteuern?

4 Antworten

LEDs werden nach strom, nicht nach spannung geregelt. es gibt schaltregler, die sind aber viel zu aufwändig für ein paar leds...

wenn du mehrere leds so wie so zusammen schalten willst, dann achte einfach drauf, dass du mit der led spannung möglichst nahe an die LED spannung heran kommst, so dass du die vorwiderstände entsprechend niedriger gestalten kannst und natürlich auch in der anzahl reduzieren....

ein kleines beispiel:

du hast drei rote LEDs die du an 5 volt betreiben willst. eine deiner LEDs hat 1,6 volt, bei 20 mA. wenn du jetzt für jede deiner 3 LEDs einen eigenenen vorwiderstand verwendest, dann musst du in jedem davon 3,4 volt bei 20 mA verheizen, hast also 3 x 68, also 204 mW Verlustleistung.

schaltest du sie nun in Reihe, dann sind es zwischen den nun 3 x 1,6 also 4,8 Volt zu den 5 volt systemspannung nur noch 0,2 volt. und das bei eben nur 1 x 20 mA so beträgt die verlustleistung nur noch rund 4 mW!!!!

hoffe ich konnte dir helfen.

lg, Anna

Ich habe vergessen zu erwähnen das es eine Lampe werden soll, mit verschiedenen Farben, die LEDs will ich paarweise verknüpfen sodass ich immer 2 mit einem µC steuern kann. nun gibt es allerdings wie erwähnt mehrere Gruppen von LEDs mit unterschiedlichen Stromanforderungen. Mir ist auch klar das ich bei einer Reihenschaltung spare, jedoch will ich wie gesagt eine paarweise Steuerung UND das im falle eines Fehlers o.ä. nicht alle LEDs zerstört werden.

0
@ockerle

wie wäre es denn, wenn du wenn die leds immer paarweise angeteuert werden, immer 2 in reihe schaltest. da wird nichts zerstört im fehlerfall. schlimmstenfalls geht wenn eine led aussteigt ihre partnerin nicht mehr.

und dann leg doch einfach die betriebsspannung entsprechend niedriger aus. z.b. 5 volt, wenn die reichen für zwei leds.

und wie gesagt, jede led gruppe ihr eigener vorwiderstand. parallel schalten von LEDs hinter einem vorwiderstand ist murks, spart auch abgesehen von der anzahl der bauteile nichts ein.

lg, Anna

1
@Peppie85

Hey danke für deine Antwort Anna, was würdest du empfehlen um den Netzstrom zu transformieren?? Soll ich wirklich 2 verschiedene Trafos nehmen?? Und selbst wenn, habe ich immer noch 1 Typ LED der noch VIEL weniger strom/spannung braucht als der rest das heißt dort MUSS ich viel Strom durch Widerstände verheizen.... gibt es da keine andere möglichkeit?? Z.b. ein digital ansteuerbaren Transformator der gewünschte  Spannungen und Ströme in einem gewissen bereich ausgibt??

0

So wahnsinnig viel verheizt du doch sicher auch nicht - oder? Ansonsten halt Spannungsquelle mit kleinerer Spannung bzw DC/DC Wandler von 12V auf sagen wir mal 3V. So aufwändig ist das ja auch wieder nicht...

Wieder stände brauchst du so oder so um den Strom der LEDs zu begrenzen. Oder halt eine konstant Stromquelle oder Ähnliches. Für die Spannung wäre ggf ein step down wandler gut

Warum soll man LEDs nicht direkt an eine Stromquelle anschließen?

Den Ratschlag habe ich schon oft gehört, aber nie wirklich verstanden. Auf wikipedia steht z.B.: "Ein direkter Betrieb an einer Spannungsquelle ist sehr riskant, da der Arbeitspunkt über die Spannung für den gewünschten Strom wegen der Exemplarstreuung und der Temperaturabhängigkeit nicht ausreichend genau eingestellt werden kann."

Es wäre also z.B. nicht sinnvoll eine blaue LED, die laut Hersteller 3,2 V benötigt, direkt an eine 3,2V-Batterie anzuschließen. Stattdessen wählt man eine Batterie mit einer höheren Spannung, und verwendet zusätzlich einen Widerstand? Falls jemand mit einfachen Worten erklären könnte und würde, warum das so ist, wäre ich darüber dankbar! Der Begriff Arbeitspunkt sagt mir übrigens auch nichts.

...zur Frage

Leds und Strom wie muss ich das zusammen löten?

Hi Leute :) und zwar habe ich eine Frage bezüglich lötens und ob das ganze überhaupt machbar ist^^ Und zwar Fakten:

1x Netzteil

Input: 220V / 50 Hz / 3VA

Output 8,5V (Wechselstrom dieses Wellenzeichen) / 120mA

12x Leds Typ. 2,9V - Max. 4,0V - Strom: 20mA Typ., 30mA Max

10x Widerstände mit Farben (von links nach rechts) gelb lila braun gold

Meine Frage ist jetzt wie soll ich das ganze zusammen löten oder brennt mir das ganze durch? Brauche ich noch mehr Widerstände? Ich bin handwerklich begabt doch kein Stromprofi :(

...zur Frage

Arduino LED und Widerstände kaufen?

Servus Leute.

Ich hab ein Arduino Kit vor 2 Jahren gekauft und möchte nun LEDs und Widerstände nachkaufen.

Bei Reichelt hab ich ganz viel Auswahl bekommen und weiß jetzt, nach welchen Kriterien ich auswählen soll.

Abstrahlwinkel? Ich hab auf einem Datenblatt von meinem Lehrer 60° stehen aber absolut kein Plan ob das so stimmt, er hat das nie erwähnt, ob das genau die LED sind (Haben nur über Strom / Spannung gesprochen)!

Helligkeit in mcd? Da weiß ich auch nicht was so eine LED braucht um wirklich gut zu leuchten und nicht vor sich hin zu dünklen.
Weiß jemand welche Werte man für den Winkel und die Helligkeit ungefähr braucht?

Außerdem hab ich die Wahl zwischen Kohle oder Metallwideständen...

Wo ist der Unterschied?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Mit Schaltung, großen Strom in Entferung schalten - Transistor

Würde gerne von einem Stellpult aus, mit 3 oder 4,5 Volt, durch einen Tastendruck, in einem etwa 35 meter entfernten Kasten (mit Kabel verbunden), eine Spannung von 9 Volt an- & ausschalten können. Somit also den Durchgang für die 9 Volt freigeben und bei loslassen des Tasters wieder sperren.

Ist dies allein mit einem Transistor mit einer Steuerspannung von 3 oder 4,5 Volt und einer Schaltspannung von 9 Volt ohne weiteres möglich oder muss da noch irgendetwas zwischen bzw. mit dran geschaltet werden?

...zur Frage

Wie kann man den Widerstand berechnen in einer Reihenschaltung?

Hi könnt ihr mir helfen ich komme nicht weiter die Widerstände R1 = 150 ohm und r 2 = 100 ohm sind mit einem dritten Widerstand in einer Reihenschaltung eine Spannungsquelle mit u 90v angeschlossen es fliesst ein gesammt strom von 300ma wie rechne ich das aus

...zur Frage

Strom einer Solarzelle erhöhen. Vielleicht mit Kollektorschaltung?

Moin,

habe eine Solarzelle die einen Akku (10000mAh) auflädt. Das Problem ist, dass die Solarzelle nur Max. 3mAh leistet.

Meine Frage ist jetzt, ob Ich irgendwie ,z.B. durch eine Kollektorschaltung, den Strom erhöhen kann?

Danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?