Stromkreis umklemmen - Nachrüstung von RCD vorgeschrieben?

3 Antworten

Für Zähler B Ist das dann ein Neuanschluss! Der dann den Fi erfordert. Aber Vorschrift hin oder her an einer Waschmaschine ist ein Fi allemal sinnvoll und dient deiner eigenen Sicherheit.

Hallo,

das sehe ich anders: Zwar bin ich auch grundsätzlich für den Einsatz eines FI's, aber wenn das nicht möglich ist, zum Beispiel Nullung, nur 2 Adern, dann wäre noch eine Steckdose mit eingebautem FI vor Ort möglich. Aber: Wenn keine Leitungen verlegt werden müssen, also nur  der Anschluss am Zähler geändert wird, dann ist es keine Neuinstallation, sondern eine Änderung. Wenn sich die Nutzungsbedingungen nicht ändern, so ist der Einsatz eines FI's nicht notwendig, auch wenn es besser wäre.

um dein Leben und anderer zu schützen wäre eine Umrüstung auch ohne Änderung sinnvoll. Im Jahr 2015 sollten doch endlich alle Altinstallationen umgerüstet werden. Nebenbei haste die Brandgefahr einer elektrischen Einrichtung reduziert da der Frehlerstromschalter bei Erdschluss sofort den Strom trennt. Bei klassischer Nullung kann ein Erdschluss hingegen zur Zündung und damit Brand führen

Verteilerkasten modernisieren / fi Schalter nachrüsten?

Hallo, ich hab hier einen älteren Verteilerkasten mit drehsicherungen. Wie aufwendig ist eine Restauration inkl. Nachrüstung eines fi Schalters? Was darf sowas über‘n Daumen kosten? (Ein Bild ist angehängt) Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wo liegen die Unterschiede zwischen RCD, FI und LS- Schalter?

Hallo,

ein RCD isst doch etwas total anderes wie ein Leitungsschutzschalter oder nicht? Ein RCD schützt die Person an sich falls der Strom von dieser an einer offenen Leitung angefasst wird löst dieser aus. Ein LS- Schalter scützt nur die Leitung also wenn ein Kurzschluss drauf liegt oder Überspannung durch einen Blitzeinschlag herrscht oder lieg ich total falsch?

Und ein FI ist ein LS- Schalter oder?

...zur Frage

B16 LS Schalter Auslöse Aufgabe?

Hallo , komme bei meiner Hausaufgabe nicht weiter.

Gegeben ist eine Steckdose 230V.

Der LS Schalter B16A.

  1. Mindeste Auslösestrom bei 0.4s
  • da hab ich 5x 16A = 80A
  • aus Diagramm im Tabellenbuch

2.Anschluss Ohmscher Widerstand P=7,3kW, gesucht Zeit t(in s) wann er auslöst. Da hab ich mit PUI gerechnet und ca. 32 raus. Aber wie komme ich auf die Zeit?

...zur Frage

Strommesszange zeigt mir kein Wert an wieso?

Hi Leute. Ich hab grade die Strommesszange meines Vaters ausgeliehen und hab dann das Gerät auf den Messbereich 20A~ eingestellt. Zuerst zeigte er mir 000 an klar da ich nichts gemessen habe. Jetzt habe ich eine Steckdosenleiste eingeschaltet und am Kabel der Leiste die Zange darum gelegt. Also einfach mal in der Mitte der Zange und einmal wo diese Metallplatten sind. Zeigte mir das Messgerät 000A an. Das habe ich jetzt an verschiedenen Leitungen zuhause probiert. Überall 000A. Ich hab dann mal versucht Spannung zu messen mit einer Mignon - Batterie auf Gleichspannung natürlich da zeigte mir das Teil auch 000V an. Dann habe ich die Messleitungen abgeklemmt und auf Durchgang umgestellt. Nichts hat gepiepst daher sollte die Sicherung nicht kaputt sein. Wieso zeigt mir dass Messgerät keine Werte an? Kaputt?

...zur Frage

Was ist das im Sicherungskasten?

Leider kriege ich kein Bild rein aber da ist unter dem Trafo der Sprechanlage im SK auch ein Gehäuse wo keine Sicherung drin ist. Da ist nur so eine Plastikkappe die durchsichtig ist vorhanden. Und das Teil hat rote Plomben dran. Das Ding ist ganz unten verbaut. Dann ist ein Platz höher alles frei und weiter oben ist die Zeitschaltuhr für Treppenhauslicht. Kann mir jemand sagen was das ist? Mich interessiert Haustechnik so sehr.

...zur Frage

Was passiert, wenn sich ein N-Leiter einer Steckdose den Außenleiter von andrem Stromkreis klaut?

Ich möchte evtl. einen Elektriker beauftragen, einen zusätzlichen Fi-Schalter in unserer Wohnung anzuklemmen. Derzeit gibt es nur einen fürs Bad. Nun habe ich mal die Leitungen durchgemessen und festgestellt, dass eine Steckdose in der Küche über den LS-Schalter des Stromkreises "Küche" abgesichert ist, aber einen eigenen N-Leiter hat, der zur N-Schiene führt. Ein ähnliches Problem gibt es im Stromkreis "Schlafzimmer". Ich scheue nun ehrlich gesagt die Kosten, wenn ein Elektriker hier stundenlang eine Lösung suchen muss. Ich fürchte aber eben auch, dass bei einfachem Anschluss eines zusätzlichen FI-Schalters dieser regelmäßig freischaltet, sobald man diese Steckdosen belastet. Ist meine Sorge berechtigt? Ist das überhaupt nicht ungefährlich, dass eine Steckdose sich den Außenleiter aus einem anderen Stromkreis "klaut"?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?