Stromkreis 16-A-Sicherung abgesichert. Netzspannung 220V. Belastungswiederstand? Wer gut in Physik?

4 Antworten

bei 220 Volt 3520 W,Netzspannung ist aber 230 in Deutschland deshalb bei 3680 Watt oder 3,680 kw,wenn Du diesen Wert überschreitest,es ist die maximale Auslastung

Oh je, da gibt es also Lehrer, die ihre uralten Arbeitsblätter bis zur Pensionierung weiterverwenden. Vor inzwischen mehr als 20 Jahren wurde hierzulande von 220 V umgestellt auf 230 V.

Dem Hinweis meines Vorredners aufs Ohm'sche Gesetz schließe ich mich an.

Dafür gibt es eine simple Berechnung

Brauche Hilfe bei Physik Hausaufgabe (Elektrische Leistung)?

Hallo,
ich brauche Hilfe bei einer Physik Hausaufgabe, da ich einfach nicht weiß, wie ich an die Aufgabe herangehen soll.
Ein alter Elektroherd wird an einer Spannung von 220 Volt betrieben und besitzt drei Herdplatten mit je 500V, 850V und 950V. Die Sicherung für den Stromkreis ist auf 10A ausgelegt.
a) Welche Platten dürfen gleichzeitig betrieben werden?
b) Können alle drei Platten mit einer 16A-Sicherung eingeschaltet sein?
Wäre wirklich sehr dankbar wenn mir das jemand erklären könnte!
Danke schonmal :)

...zur Frage

Was ist die maximale Leistung der Steckdose?

Hallo Leute, wenn eine Steckdose bei 220V mit 6A abgesichert ist, heißt es ja, dass ich ein Gerät mit höchstens 1320 WATT anschließen sollte, da es sonst die Sicherung raushaut.

1.Spielt aber denn die Leitungslänge und der Querschnitt keine zusätzliche Rolle oder spielt sie nur eine Rolle bei der Bestimmung der Absicherung?

2.Was würde passieren, wenn eine sehr dünne Leitung zu schwach (6A) abgesichert ist, wenn ein zu starkes Gerät angeschlossen wird, bzw. eine Leitung zu stark (50A) abgesichert ist? (Beim ersten haut es die Sicherung zu schnell raus, beim zweiten brennt die Leitung evtl. durch?)

Grüße

...zur Frage

Separater Stromkreis nach DIN VDE 0100

Ich möchte eine Waschmaschine an eine Steckdose im Bad anschließen, die mit 16 Amp abgesichert ist, aber keinen eigenen Stromkreis besitzt. Es hängt noch die Deckenbeleuchtung an diesem Kreis. Muss ich nach VDE 0100, wie vom Elektriker behauptet wird, einen eigenen Stromkreis legen oder handelt es sich bei dieser Bestimmung um eine Empfehlung, also eine Kann- , aber keine Muss-Vorschrift. Danke für möglichst fachfundierte Antwort. Günter

...zur Frage

Physik sehr dringend Hilfe gesucht?

Es handelt sich um einen Kaffeekocher für's Auto. Der Steckanschluss des Stromanschlusses (Zigaretteanzünder) ist mit 10 A abgesichert. Die Batteriespannung beträgt 12 V. Das Gerät ist für maximale Leistung ausgelegt.

Die Werbung verspricht: 1/2 l Wasser soll in 15 Minuten (um 50°C) erwärmt werden. 

Rechnungsweg:

12V mal 10A= 120 W

Wie kommt man auf das hier?

Q= 50C= cw mal 0.500kg mal 50 °C= 4.19 J/9°C mal 500g mal 50°C 

...zur Frage

Wieviel Watt darf ein Gerät haben bei einer 6A Sicherung (220V)

Wieviel Watt darf ein Gerät (Wasserkocher) haben, wenn die Leitung nur mit 6 A (220 Volt) abgesichert ist ??

...zur Frage

Sicherung fliegt manchmal raus, manchmal nicht!?

Hallo Zusammen :-),

Ich hab mal ein Frage bezüglich einer Sache die ich irgendwie nicht nachvollziehen kann.

Also, wir haben neben unsrem Haus wie viele halt auch noch ein carport und einen schuppen, bei denen auch Strom drin ist, einmal ein dickes starkstrom Kabel, was nur für die eine Steckdose da ist und noch ein ganz normales 3-adriges Kabel,um welches es geht. Wenn ich draußen zb einen Hochdruckreiniger anschließe, der mit 2,7 kW angegeben ist, fliegt MANCHMAL die Sicherung raus, aber eben nicht immer. Als ich letztens testen wollte, wie weit ich gehen kann und einfach mal ein paar Heizlüfter angeschlossen habe, stieg der Verbrauch immer weiter an, das Gerät hat bei 3,5kw aufgehört zu messen, aber die sicherung ist drin geblieben, wie kann das bitte sein?

Das Haus wurde 1902 gebaut, gehörte auch immer meiner Familie und hatte damals natürlich noch keinen Strom, wann der gekommen ist weiß keiner mehr so genau. Die Elektrik wurde aber vor 45 und vor ca 20 Jahren komplett überholt. Nur das Kabel zum schuppen blieb, weil sich keiner die Mühe gemacht hat den Hof dafür aufzureißen. Vermutlich ist es um die 50 Jahre alt, die Sicherung ist aber, wie der Rest, neu und hat 16 Ampere.

Warum passiert das jetzt also immer?

Schwächelt das Kabel langsam, ich meine mich errinnern zu können dass das vor 10 Jahren noch besser war, kann aber auch daran liegen, dass da vielleicht nie so viel Leistung beansprucht wurde (da hatten wir noch einen anderen Hochdruckreiniger) .

Was kann man tun? Hof aufreißen ist auch jetzt keine Option. Kann man vielleicht irgendwie den Strom vom starkstromkabel nehmen, auch ohne die ganze elektrik im schuppen umkabeln zu müssen (die ebenfalls noch recht neu ist)?, ein bisschen wäre OK, da gibt es diesen Plastikkasten an der Wand wo die beiden Kabel von Haus reinkommen und das eine Kabel zu carport geht.

Vielen Dank schon mal :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?